Demnach stürzten die 32 und 49 Jahre alten Männer aus bislang ungeklärter Ursache aus einer Höhe von etwa 50 Metern ab. Sie erlagen trotz Reanimationsmassnahmen ihren schweren Verletzungen.

Beide Springer waren einzeln in der Luft unterwegs, es war also kein Tandemsprung. Die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen nahm Ermittlungen zum Unfallhergang auf. Mithilfe eines Sachverständigen für solche Unfälle soll untersucht werden, ob sich die Fallschirme der beiden ordnungsgemäss öffneten und ob die Springer möglicherweise in der Luft zusammenstiessen.