Youtube

Ein russisches Amateur-Autorennen ist definitiv nichts für schwache Nerven

Ein Amateur-Autorennen ist definitiv nichts für schwache Nerven

Das Auto fliegt den Zuschauern beinahe um die Ohren.

Ein Autorennen in einem Wald irgendwo in Russland oder der Ukraine. Am Rand des Feldwegs stehen die Zuschauer mit ihren Smartphones. Als ein Fahrer die Kontrolle über seinen Kleinwagen verliert, sinkt zumindest dem Laien kurz das Herz in die Hose.

Der rostrote Ford kommt nicht etwa um die Kurve gefahren – nein, er fliegt und zwar seitlich. Und genau hier beginnt das Übel: Der Fahrer verliert bei der Landung die Kontrolle über das Fahrzeug. Die Vorderräder ziehen nach links in eine ansteigende Böschung, verkanten und das Heck schlägt aus.

Unter den enormen Kräften reisst es das rechte Hinterrad ab. Das Auto überschlägt sich – gleich fünf Mal und walzt beinahe einen filmenden Mann nieder. In letzter Sekunde kann dieser mitsamt seinem Kamerastativ einen Schritt zur Seite machen. Die dünnen Bäume am Wegrand können das rotierende Gefährt nicht stoppen, erst im Strassengraben bleibt es auf der Seit liegen.

Sofort eilen Zuschauer hinzu um die Fahrer und seinen Beifahrer zu bergen. Sie rufen: «Aus dem Weg, macht Platz, bringt einen Feuerlöscher her, aber schnell!» Und dann die Überraschung: Beide Autoinsassen scheinen (zumindest äusserlich) unversehrt. Das Auto hingegen ist Schrott. (edi)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1