Drei Monate alt ist das Baby, das die verzweifelte Mutter dem Polizisten in die Arme legt. Kurz zuvor hat sie den Streifenwagen herangewunken und ist mit ihrem Sohn aus dem Auto den Polizisten entgegen gestürzt: Der kleine Kingston zeigte keinerlei Reaktion mehr.

Jeremie Nix versuchte erst, das Baby zu reanimieren und eilte dann mit ihm zum Streifenwagen – er merkte schnell, dass das Kind dringend ins Spital muss. Mit dieser schnellen Reaktion rettete der Polizist das Leben des kleinen Jungen. 

«Gesund und glücklich!»

Im Spital entstanden darauf rührende Fotos der beiden. Und das Sheriff's Office von Marion County im US-Bundesstaat Florida verkündete auf Facebook: «Baby Kingston konnte das Spital verlassen – er ist gesund und glücklich!»

Jeremie Nix sagte bei  «Fox 35»: «Ich mache diesen Job jetzt seit 17 Jahren, aber das war das Aufwühlendste und Emotionalste, das ich je erlebt habe.» Die beiden, Officer Nix und Baby Kingston, hatten bei genanntem Sender am Montag einen Auftritt.

Sichtlich glücklich: Mama, Baby und Polizist während ihres TV-Auftritts.

Sichtlich glücklich: Mama, Baby und Polizist während ihres TV-Auftritts.

Da waren die beiden übrigens schon lange weltberühmt: Das Video der glücklichen Rettung verbreitete sich wie ein Lauffeuer rund um den Erdball. (smo)