Alpinismus

Diese Greise wollen es nochmal wissen: Mit über 80 auf den Mount Everest

Yuichiro Miura (80) und Min Bahadur Sherchan (82, r.)

Yuichiro Miura (80) und Min Bahadur Sherchan (82, r.)

Seit der Erstbesteigung vor 60 Jahren übt der Mount Everest eine magische Anziehungskraft auf Rekordjäger aus. In den kommenden Tagen wollen zwei Greise einen Superlativ hinzufügen.

Der 82-jährige Nepalese Min Bahadur Sherchan und der 80 Jahre alte Japaner Yuichiro Miura starten nach Angaben der Organisatoren vom Donnerstag zum höchsten Gipfel der Erde, um jeweils als ältester Bezwinger in die Annalen der Bergbezwinger einzugehen.

Ein Video aus den 60er-Jahren zeigt Miura, wie er auf Skiern den Fuji hinunterfährt. (Quelle: youtube/rene35cd)

Greise Bergsteiger am Mount Everest

Miura, der die 8848 Meter hohe Spitze schon zwei Mal erreichte, ist schon zu seinem dritten Anlauf gestartet. Serchan wollte sich am Freitag nach Lukla begeben, dem Tor zum Mount Everest. "Er ist fit, und er ist schon sehr aufgeregt", sagte Bhim Paudel vom Tour-Organisator Himalayan Guide am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP.

Der 82-jährige Hörgeräteträger hatte seinem "ewigen" Kontrahenten Miura schon 2008 den Titel als ältester Gipfelstürmer weggeschnappt. Für seinen neuen Versuch gibt er indes auch höhere Motive an: "Jeder spricht vom Weltfrieden. Aber ich nehme den Everest in Angriff, um die Botschaft des Weltfriedens zu verbreiten", sagte er der AFP.

Seit der Erstbesteigung durch Edmund Hillary und Tenzing Norgay im Jahr 1953 haben mehr als 3000 Bergsteiger den höchsten Gipfel der Erde erklommen. Ein Handgemenge zwischen drei europäischen Bergsteigern und einer Gruppe einheimischer Sherpas in der vergangenen Woche warf indes einen Schatten auf die diesjährige Saison.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1