Das sind die 10 teuersten Baustellen der Schweiz

Das sind die 10 teuersten Baustellen der Schweiz

Die zehn teuersten Autobahn-Baustellen der Schweiz verursachen Kosten von über 3 Milliarden Franken. 400 Millionen Franken kostet alleine die Sanierung der Berner Stadttangente, 1 Milliarde ist es beim Zürcher Nordring.

Martin Meier und Michael Walther

Das ist ganz schön viel Geld. Bei der Erneuerung von Autobahnen kann der Kilometer schon mal auf 130 Millionen Franken zu stehen kommen. So wie beim Cityring in Luzern. Teuer wird es vor allem, wenn Viadukte und Tunnels im Spiel sind.

Auf Schweizer Autobahnen wird derzeit an 142 Streckenabschnitten gebaut. Insgesamt werden in diesem Jahr auf 105 Kilometer Autobahn die Beläge neu geteert, Lärmschutzwände aufgestellt oder die Brücken saniert. Auf 105 Kilometern wird gearbeitet – so weit wie von Baden bis nach Bern.

306 Projekte in der Pipeline

Der Bauboom wird uns erhalten bleiben. 306 weitere Projekte sind in der Pipeline. Darunter Vorhaben in Milliardenhöhe – wie die Sanierung des Zürcher Nordrings. Dort soll unter anderem eine dritte Röhre durch den Gubrist gebohrt werden. Allerdings: Der Baubeginn, für dieses Jahr geplant, verzögert sich.

Wenigstens eine Grossbaustelle weniger – jetzt vor Ferienbeginn. Denn: Bau- sind immer auch Staustellen. Sie können die Ferienstimmung schon nach wenigen Kilometern bremsen.

Grössere Staus wegen Baustellen werden vor allem rund um Bern und Luzern erwartet – zwei der am stärksten frequentierten Autobahnabschnitte der Schweiz. Wer im Stau steckt, dem hilftnur eines: einen kühlen Kopf bewahren.

Meistgesehen

Artboard 1