Das Drama ereignete sich am Montagabend gegen 21.40 Uhr bei starkem Regen. Der betagte Mann überquerte die Avenue Echallens ausserhalb der Fussgängerzone, als er vom Vorortszug erfasst wurde.

Der 86-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht, wo er noch am selben Abend verstarb. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Waadt eröffnete eine Untersuchung.

Auf dem selben Abschnitt der Avenue Echallens gab es bereits zahlreiche Unfälle zwischen der LEB und anderen Verkehrsteilnehmern. Arbeiten sind im Gang, um den Regionalzug unterirdisch zu führen und solche Zusammenstösse künftig zu verhindern.