Frankreich
34'000 französische Haushalte nach Wintersturm ohne Strom

Nach Durchzug des Wintersturms "Bella" sind in der Mitte und im Osten Frankreichs rund 34'000 Haushalte ohne Strom. Betroffen waren insbesondere die Regionen Auvergne-Rhône-Alpes und Bourgogne-Franche-Comté sowie das Elsass.

Drucken
Teilen
Der Sturm "Bella" ist am Sonntag über Frankreich hinweggefegt. (Symbolbild)

Der Sturm "Bella" ist am Sonntag über Frankreich hinweggefegt. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/BOB EDME

Rund 18'000 Haushalte in den nordfranzösischen Küstenregionen Bretagne, Normandie und Hauts-de-France hatten keine Elektrizität mehr, wie die Nachrichtenagentur AFP am Sonntagabend unter Berufung auf den Netzbetreiber Enedis berichtete.

Der Wetterdienst Météo France teilte mit, es gebe starke Böen und hohe Wellen an der Atlantikküste. Auf der Spitze des Pariser Eiffelturms seien Windgeschwindigkeiten von bis zu 145 Stundenkilometern gemessen worden. Die Präfektur des Départements Manche am Ärmelkanal rief die Bürger wegen des starken Windes zu besonderer Vorsicht auf.