Aber es sei die Wahrheit: "Ich habe die Rolle des Neo in 'Matrix' abgelehnt." Stattdessen drehte der 50-Jährige damals "Wild Wild West" (1999) - einen Film, der weit weniger Wirkung in der Kinogeschichte hinterliess.

In dem Video zeigt sich Smith in verschiedenen Rollen und imitiert mit verstellter Stimme, wie sich die Geschwister Wachowski (Filmproduktion, unter anderem von "Cloud Atlas") seinen Part in "Matrix" vorgestellt hätten. Er sei von der Idee aber nicht begeistert gewesen. Allerdings sei letztlich Keanu Reeves für ihn in der Neo-Hauptrolle "perfekt" gewesen.

Ab dem 23. Mai wird Smith in dem Kinofilm "Aladdin" als Disneys Flaschengeist Dschinni zu sehen sein - computeranimiert in Blau.