Autorennen

Sébastien Buemi erhält Ehrenbürgerrecht der Gemeinde Aigle

Der Autorennfahrer Sébastien Buemi (rechts) hat Mitte Juni zusammen mit dem Spanier Fernando Alonso (links) das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen und ist nun Ehrenbürger seiner Wohngemeinde Aigle VD.

Der Autorennfahrer Sébastien Buemi (rechts) hat Mitte Juni zusammen mit dem Spanier Fernando Alonso (links) das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen und ist nun Ehrenbürger seiner Wohngemeinde Aigle VD.

Der Autorennfahrer Sébastien Buemi hat von seiner Wohngemeinde Aigle VD das Ehrenbürgerrecht erhalten. Die örtlichen Behörden wollen sich mit der Würdigung bei ihm erkenntlich zeigen für seine Leistungen.

Der Vorschlag, Buemi zum Ehrenbürger zu ernennen, sei im Gemeinderat am Freitagabend einstimmig beschlossen worden, sagte Gemeindepräsident Frédéric Borloz der Agentur Keystone-SDA. Es habe viel Applaus gegeben, sogar Ovationen, sagte er.

Buemi ist 1988 in Aigle geboren worden. Er sei weltweit bekannt geworden durch seine Titel, die er auf den anspruchsvollsten Rennstrecken gewonnen habe, schreibt die Gemeinde. So hat er kürzlich auch das prestigeträchtige Langstreckenrennen "24 Stunden von Le Mans" gewonnen.

Vor Buemi haben sieben Menschen das Ehrenbürgerrecht von Aigle bekommen, darunter mit dem Radrennfahrer und Olympiasieger Pascal Richard ein weiterer Sportler.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1