Steuerhinterziehung

Rapper DMX zahlt Kaution von einer halben Million Dollar

Soll Gelder aus seinen Hits nicht versteuert haben: Rapper DMX nach einer Gerichtsanhörung in New York am Freitag.

Soll Gelder aus seinen Hits nicht versteuert haben: Rapper DMX nach einer Gerichtsanhörung in New York am Freitag.

Der US-Rapper DMX ist nach seiner Festnahme wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung wieder auf freiem Fuss. Für seine Freilassung musste er in New York eine Kaution von 500'000 Dollar hinblättern.

DMX müsse sich an strikte Auflagen halten, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Er darf keine Waffen mitführen, muss sich Drogentests unterziehen und darf den Grossraum New York nicht verlassen.

Auf die Vorwürfe in 14 Anklagepunkten plädierte der Musiker am Freitag vor einem Gericht in New York auf nicht schuldig. Die nächste Gerichtsanhörung soll am Montag stattfinden.

Der Rapper war am Donnerstag festgenommen worden. Der Musiker, der eigentlich Earl Simmons heisst, soll von 2002 bis 2005 rund 1,7 Millionen Dollar Steuern hinterzogen haben. "Während er Millionen mit seinen Songs gescheffelt hat, etwa 2003 mit seinem Hit "X Gon' Give It To Ya", liess DMX davon nichts den Steuerbehörden zukommen", schreibt die Staatsanwaltschaft.

Die Höchststrafe für Simmons liegt nach Behördenangaben bei 44 Jahren Gefängnis. Dies, wenn er wegen aller 14 Anklagepunkte schuldig gesprochen werden würde.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1