Schweizer des Jahres
Polo Hofer zofft sich mit Fotograf und pfeift auf SwissAward

Anstatt die Lorbeeren als letzter «Schweizer des Jahres» zu geniessen, legte sich Polo Hofer an der SwissAward-Gala mit einem Fotografen an und bezeichnete die Auszeichnung als «Staubfänger».

Drucken
Teilen

Polo Hofer wurde am Samstag zum «Schweizer des Jahres» gekürt. Die Freude über den letzten SwissAward hielt sich aber in Grenzen, wie TeleZüri berichtet. «Es ist ein Staubfänger», sagte Hofer nach der Gala zu den Medienvertretern und fragte rhetorisch: «Welchen Wert hat denn dieser Preis, wenn sie ihn abschaffen?» Ob er nun damit in die Geschichte eingehe, sei ihm «so lang wie breit».

Mehr noch als der Preis beschäftigten den Musiker anscheinend die Fotografen. Beim Termin nach der Preisverleihung gerieten sich «Polo-National» und ein Fotograf der «Schweizer Illustrierten» in die Haare. Hofer wollte sich von diesem partout nicht ablichten lassen und drohte mit einem Anwalt. Der Schweizer des Jahres 2015 liess sich sogar zu einer eindeutigen Geste mit dem Mittelfinger hinreissen.

Polos Name wird nun auf einer Ehrentafel auf der Älggi-Alp im Kanton Obwalden am geografischen Mittelpunkt der Schweiz verewigt.
4 Bilder
Die Swiss Awards wurden von Sven Epiney und Christa Rigozzi präsentiert.
Polo National wurde letztes Jahr 70 Jahre alt.
Polo Hofer wird Schweizer des Jahres 2016

Polos Name wird nun auf einer Ehrentafel auf der Älggi-Alp im Kanton Obwalden am geografischen Mittelpunkt der Schweiz verewigt.

Keystone

Hintergrund der Fehde: Hofer war unlängst auf dem Titelblatt des Magazin erschienen, offenbar ohne so ganz damit einverstanden zu sein.

Moderator Sven Epiney nahm Hofers launischen Auftritt gelassen: «Polo ist ein Oberländer Urgestein. Man muss ihn so nehmen, wie er ist», findet der TV-Mann, der mit Hofers Musik aufgewachsen ist. «So ist sein Charakter und so lassen wir Polo auch sein.» (cze)