Benattia, die in der Nähe der Schweizer Grenze aufwuchs und 2011 Miss Automobilsalon wurde, streitet die Tat ab und behauptet, der 28-Jährige habe sich selbst verletzt. Das Verfahren wegen versuchten Totschlags läuft nach Angaben der Staatsanwaltschaft weiter.

Zudem gibt es klare Auflagen für Benattia: kein Kontakt zu Vergara, auch nicht über soziale Netzwerke, nichts zum Verfahren in den Medien. Facebook, Instagram, Twitter, Boulevard und Reality-TV waren bisher Basis für Benattias Bekanntheit. Das Schlagwort #Nabilla zählte am Donnerstag auf Twitter neben Weihnachten (#Noël) zu den am häufigsten verwendeten Hashtags in Frankreich.