Es seien viele Tränen geflossen, zum Glück aber sei "kein böses Wort gefallen" zwischen ihnen, liess Suter den "Blick" (Freitag) wissen. Was sie am Anfang ihrer Beziehung vor bald sieben Jahren ergänzt habe, sei nun zum Trennungsgrund geworden: Suter liebt das Pendeln zwischen New York und der gemeinsamen Wohnung in Zug, während ihr Ex darauf hoffte, dass seine Frau sesshaft werde. Offenbar vergebens, denn Suter sagte im Interview, sie brauche die örtliche Abwechslung als Inspiration und Motivation.

Die Künstlerin und der Koch heirateten an Weihnachten 2013. Suter stand schon für Musicals wie "Titanic" oder "My Fair Lady" auf der Bühne. In der neuen "Anna Göldi"-Produktion, die ab September in Neuhausen am Rheinfall gezeigt wird, mimt sie Göldis Gegenspielerin.