Internet-Petition

Matt Damon zum Affleck-Batman: «Es wird fantastisch»

Der neue Batman: Ben Affleck (Archiv)

Der neue Batman: Ben Affleck (Archiv)

Auch Superhelden brauchen Freunde: Der neue Batman-Darsteller Ben Affleck bekommt Unterstützung von seinem Schauspiel-Kollegen und langjährigen Freund Matt Damon. «Es wird fantastisch», sagte Damon.

"Ich weiss, dass es eine Menge Leute im Internet gibt, die meckern. Ich finde das schon witzig. Er spielt nicht König Lear. Es ist Batman!", sagte der 42-jährige Freund von Affleck der indischen Zeitung "The Times of India" vom Mittwoch. "König Lear" ist eine Tragödie von William Shakespeare.

Hintergrund von Damons Aussagen ist eine Internet-Petition, die sich gegen den 41-jährigen Affleck in der Rolle des Batman ausspricht. Die Petition hat mittlerweile mehr als 85'000 Unterstützer.

Damon hat mit Affleck 1997 einen Oscar für das Drama "Good Will Hunting" gewonnen. Er glaubt, sein Freund habe schon schwierigere und interessantere Rollen gespielt: "Batman sitzt nur da mit seiner Kapuze über dem Kopf und flüstert in einer recht schroffen Stimme zu den Leuten."

Aber auch wenn der "Bourne"-Star seinem Kollegen privat zur Seite springt, die Rolle von Batman-Helfer Robin will Matt Damon lieber nicht spielen: "Ich bin etwas älter als Ben. Ich habe nie einen Robin gesehen, der älter als Batman ist", erklärte der 42-Jährige.

Meistgesehen

Artboard 1