Falsches Spiel

Mann verklagt Jennifer Lopez wegen sexueller Belästigung

Opfer einer hirnrissigen Klage: Jennifer Lopez (Archiv)

Opfer einer hirnrissigen Klage: Jennifer Lopez (Archiv)

Ein Mann verklagt Jennifer Lopez auf 10'000 Dollar, weil sie ihn angeblich bat, ihr Nacktfotos von sich zu schicken. Er kam der Aufforderung nach, weil er sich davon eine Musiker-Karriere und eine Beziehung versprach. Hinter «JLo"s Briefen steckte eine Hochstaplerin.

Im Internet ist diese Form des Betrugs – man gibt sich als eine prominente Persönlichkeit aus – als "Catfishing" bekannt. Dasselbe via Schneckenpost zu versuchen, so dumm ist laut "tmz.com" bisher noch niemand gewesen. Das Promi-Portal machte die 53-jährige Urheberin der Briefe dank ihres Postfachs ausfindig. Sie behauptete, sie betreibe ein Verteilzentrum für Fan-Post.

Eine Sprecherin von Jennifer Lopez gab sich gegenüber "tmz" gelassen: Die Sängerin und Schauspielerin habe noch nie Kontakt mit dem Kläger Rodrigo Ruiz gehabt. Die ganze Sache sei wohl nur ein "verzweifelter Versuch, auf sich aufmerksam zu machen".

Meistgesehen

Artboard 1