Der 64-jährige ehemalige FDP-Nationalrat und die 53-jährige Journalistin und Dokumentarfilmerin waren 23 Jahre ein Paar und haben drei gemeinsame Kinder. Letzteren zuliebe möchten sie keine weiteren Erklärungen zur Trennung abgeben, schrieb der "Tages-Anzeiger". Bekannt ist nur, dass sie sich auseinandergelebt haben.

Filippo Leutenegger hatte im vergangenen Juli bekannt gegeben, dass er bei den Stadtratswahlen 2018 die derzeitige Amtsinhaberin Corine Mauch (SP) herausfordern werde. Dass sich die Trennung von seiner Ehefrau auf dieses Vorhaben auswirkt, hat der frühere TV-Chefredaktor verneint.