Ist es Liebe?

Chris Blocher über Chris von Rohr: «Echt, herzlich, neugierig, bescheiden»

Ewigi Liebi? Chris von Rohr und Christoph Blocher

Ewigi Liebi? Chris von Rohr und Christoph Blocher

In einer Beilage zum 100-Jahr-Jubiläum der «Schweizer Illustrierten» lobt der Zürcher SVP-Nationalrat Christoph Blocher den Solothurner Rockmusiker Chris von Rohr in den höchsten Tönen.

Für ihre Beilage zum eigenen 100-Jahr-Jubläum hat sich Ringiers People-Postille «Schweizer Illustrierte» etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Zu 100 Porträt-Bildern bekannter Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Kultur, Sport und Showbusiness haben 100 nicht weniger bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Kultur, Sport und Showbusiness kurze, sehr persönlich gehaltene Texte beigesteuert.

Ex-TV-Moderatorin Gabriela Amgarten schreibt über TV-Moderatorin Sandra Studer, Ex-SBB-Boss Bendedikt Weibel über SBB-VR-Präsident Ulrich Gygi und Ex-Skirennfahrerin Maria Walliser über Rollstuhlsportlerin Edith Hunkeler.

Prädikat wertvoll für «Mehr Dräck»

Es gibt allerdings auch einige aussergewöhnlichere Paarungen. So überrascht der Zürcher SVP-Vordenker Christoph Blocher die Leserinnen und Leser mit einer wahren Liebeserklärung an den Solothurner Rocker Chris von Rohr. 

Von Rohr, so Blocher, gelte mit 13 Millionen verkauften Tonträgern und 50-Edelmetall-Auszeichnugnen zu Recht als der erfolgreichste Rockmusiker/Produzent/Songwriter der Schweiz. Wertvoll sei aber auch von Rohrs Slogan «Meh Dräck». «Er steht für ungeschminkten, ehrlichen Klartext. Erfrischend in unserem Land.»

Besonders beeindruckt ist Blocher aber offenbar von der Persönlichkeit des ehemaligen «MusicStar»-Jurors. «Chris», wie Blocher ihn nennt, «ist charakterstark, echt, herzlich, ein liebenswürdiger Vater einer Tochter  - und steht mutig zu seiner Meinung». Und: «Der Mensch Chris ist bescheiden und neugierig geblieben: ein sehr interessanter Gesprächspartner».

Freundschaft seit 2010

Es ist indes nicht das erste Mal, dass Blocher von Chris von Rohr schwärmt. Im vorvergangenen Sommer hat der Solothurner Musiker den Zürcher Politiker in seiner Villa in Herrliberg besucht. Dort hatten die beiden zwei Stunden lang «über die Schweiz und ihre Zukunft» diskutiert. Blocher war begeistert: «Er kämpft für die Schweiz».

Und auch von Rohr lobte damals den SVP-Strategen: «Christoph Blocher ist ein Naturereignis. Was mir an ihm besonders gefällt: Er sagt angstfrei, was er denkt und handelt entsprechend. Er ist keine Windfahne». (az/sda)

Meistgesehen

Artboard 1