Rebbau

Aussergewöhnlich hoher Zuckergehalt bei diesjähriger Ernte

Hoher Zuckergehalt (Symbolbild)

Hoher Zuckergehalt (Symbolbild)

Die Bünder Weine des Jahrgangs 2009 gehören qualitativ und quantitativ zu den Spitzenjahrgängen. Der Rotwein, der Blauburgunder, erreichte einen natürlichen Zuckergehalt von aussergewöhnlichen 104 Grad Öchsle.

Lediglich im Jahr 2003, nach dem Jahrhundertsommer, erzielte Graubündens wichtigste Rebsorte mit 106 Grad Öchsle einen noch höheren Wert, wie der kantonale Rebbaukommissär mitteilte. Bei der diesjährigen Ernte übertrafen zudem einige Spezialitäten die magische Zahl von 100 Grad Öchsle.

Der Riesling-Silvaner, die wichtigste Weissweinsorte, verzeichnete im Schnitt 83 Grad Öchsle. Der schöne Altweibersommer und der milde Herbst liessen die Trauben konstant reifen und den Zuckergehalt ansteigen, wie der Rebbaukommissär schreibt.

25'300 Hektoliter Wein wurden gekeltert. Diese Menge entspricht 3,4 Millionen Flaschen mit einem Inhalt von 7,5 Deziliter. Die Ernte lag rund zehn Prozent über dem zehnjährigen Mittel. Die Weinlese dauerte vom 15. September bis zum 29. Oktober. Mehr als die Hälfte der Ernte wurde zwischen dem 5. und 9. Oktober gelesen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1