Tanz

Argentinisches Paar gewinnt Tango-Weltmeisterschaft in Buenos Aires

"Man muss viel Mut haben": das argentinische Tango-Weltmeisterpaar Fernando Andrés Rodríguez und Estefanía Belén Gómez.

"Man muss viel Mut haben": das argentinische Tango-Weltmeisterpaar Fernando Andrés Rodríguez und Estefanía Belén Gómez.

Die Argentinier Fernando Andrés Rodríguez und Estefanía Belén Gómez sind Tango-Weltmeister. Bei dem Turnier in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires gewann das Paar am Mittwoch in der Kategorie Bühnentango, die auch akrobatische Einlagen wie Pirouetten erlaubt.

Die beiden überzeugten die Jury mit einer Darbietung des Stücks "Kicho" von Tango-Legende Astor Piazzolla.

"Wir sind ein bisschen erstaunt und sprachlos", sagte Gómez nach dem Sieg vor 12'000 Zuschauern. "Wir sind sehr glücklich. Wir haben ein Ziel erreicht. Um bei der Tango-Weltmeisterschaft aufzutreten, muss man viel Mut haben und sich sehr anstrengen."

Bei dem Turnier belegten argentinische Paare in der Kategorie Bühnentango die ersten vier Plätze, unter ihnen ein Brüderpaar. In der zweiten Kategorie "Tango Pista", die mehr dem klassischen Tango entspricht, hatten bereits am Dienstag die Argentinierin Agustina Piaggo und der Russe Maksim Gerasimov den WM-Titel ergattert.

An der Weltmeisterschaft nahmen 744 Paare aus 36 Ländern teil - ein Rekord. Die Tänzer waren zwischen 18 und 99 Jahre alt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1