Internet-Shop
Anna Maier beendet Online-Karriere und will Roman schreiben

Mit dem Aufbau eines eigenen Internet-Shops erfüllte sich die Moderatorin vor drei Jahren einen Traum. Nun ist schon wieder Schluss. Die bald zweifache Mutter hat aber bereits wieder neue Pläne – Maier träumt davon, einen Roman zu schreiben

Sacha Ercolani
Drucken
Teilen
Eine mutige Geschäftsfrau mit Ideen: Anna Maier - hier am DRS-3-Mikrofon - hat auch für die Zukunft noch viele Pläne

Eine mutige Geschäftsfrau mit Ideen: Anna Maier - hier am DRS-3-Mikrofon - hat auch für die Zukunft noch viele Pläne

Zur Verfügung gestellt

Seit kurzem ist es offiziell: TV- und Radiomoderatorin Anna Maier (33) gibt nach drei Jahren die von ihr initiierte Online-Boutique auf, tritt als Geschäftsführerin und Verwaltungsratspräsidentin der StyleMe AG zurück. Mit ihrem Engagement bei Radio DRS3 und vor allem mit der Geburt ihres zweiten Kindes im Sommer müsse sie die Prioritäten neu setzen, begründet Maier den überraschenden Rückzug.

Etwas mehr als ein Jahr nach der Lancierung war die bald zweifache Mutter aber trotz damaliger Wirtschaftskrise noch voller Zuversicht und wirkte kämpferisch: «Das Ganze ist sehr arbeitsintensiv, doch es macht unglaublich Spass und ich kann mich dabei total entfalten. Wer eine eigene Firma aufbauen will, braucht nicht nur Geld, sondern auch sehr viel Herzblut und Durchhaltewillen», sagte Maier damals. Kein Wunder, brodelten Gerüchte, der exklusive Online-Shop habe nicht rentiert.

Team bleibt bestehen

Maier habe sehr viel eigenes Geld und Zeit in das Projekt gesteckt und im Gegenzug wenig davon profitieren können, so sei es ihr verleidet und darum habe sie sich nun zurückgezogen. «Dies ist eine Fehlinformation», wehrt sich die ehemalige Sat-1-Moderatorin («You Can Dance»). «Wir hatten im letzten Jahr trotz schwieriger Marktsituation eine Umsatzsteigerung von 30 Prozent. StyleMe hat sich in seinen zweieinhalb Jahren gut entwickelt und in einer Marktnische etabliert.» Zudem habe sie nicht ihr ganzes Vermögen investiert, «dass würde ich nie machen. Dazu bin ich als im Sternzeichen Jungfrau Geborene viel zu vorsichtig.»

Anna Maier ist sich sicher, dass ihre Nachfolgerin Chanel Rufli (34) das Geschäft erfolgreich in die Zukunft führen wird. Maier: «StyleMe hat einen treuen Kundenstamm aufbauen können. Das ganze Team bleibt ja auch weiterhin bestehen.» Wie viel Rufli für die Aktien und die Firmenübernahme bezahlen musste, darüber wird geschwiegen.

Trotz dem geschäftlichen Rückzug wird man auch in Zukunft noch viel von der rührigen Anna Maier hören – und möglicherweise lesen: «Mein beruflicher Lebenstraum ist und bleibt, irgendwann einen Roman zu schreiben», verrät sie. «Zurzeit liegt aber mein Fokus selbstredend allein auf der Geburt unseres Kindes im August und der Babypause bis Ende Jahr.»

Aktuelle Nachrichten