Weltumsegelung

14-jährige Niederländerin darf noch nicht die Welt umsegeln

Laura Dekker verlässt das Gericht

Laura Dekker verlässt das Gericht

Die 14-jährige Niederländerin Laura Dekker muss ihre Pläne für eine Solo-Weltumseglung weiter aufschieben. Ein Gericht in Utrecht verlängerte die amtliche Vormundschaft für das Mädchen. Diese soll nun bis zum 1. Juli 2010 gelten.

Mit der Verlängerung der amtlichen Vormundschaft solle genügend Zeit gegeben werden, um zu prüfen, ob die Reise ausreichend vorbereitet sei und zu überwachen, dass Laura Dekker nicht auf unverantwortliche Weise starte, erklärte das Gericht.

Die Niederländerin hatte angekündigt, als jüngster Mensch der Welt allein die Welt umsegeln zu wollen. Die auf zwei Jahre angesetzte Fahrt mit einer acht Meter langen Yacht sollte eigentlich im September beginnen. Um den schulischen Anschluss nicht zu verpassen, wollte Dekker Fernunterricht per Internet nehmen.

Kinderschützer hatten die Justiz eingeschaltet, nachdem der Vater für seine Tochter die Freistellung vom Schulunterricht beantragt hatte. In einem ersten Entscheid hatte das Gericht das Mädchen Ende August kurz vor dem geplanten Start der Tour unter amtliche Vormundschaft gestellt. Diese wurde nun verlängert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1