Vermischtes

Jahrestagung des Europa Forum Luzern ist abgesagt – der Gipfel findet nun digital statt

Eine Podiumsdiskussion des Europa Forums Luzern mit vielen Menschen im Luzernersaal des KKL wie hier im Jahr 2016 wird es in diesem Jahr nicht geben.

Eine Podiumsdiskussion des Europa Forums Luzern mit vielen Menschen im Luzernersaal des KKL wie hier im Jahr 2016 wird es in diesem Jahr nicht geben.

Das Annual Meeting des Europa Forum Luzern (EFL) vom 25. und 26. November im KKL findet aufgrund der Coronapandemie nicht statt. Die Veranstalter setzen nun auf digitale Debatten. Zudem hat das EFL seine diesjährigen Impulsgeber gewählt.

(spe) Das Europa Forum Luzern (EFL) hat das jährliche Treffen im November wegen der Coronapandemie zwar abgesagt. Das Jahresmotto «Sicherheit in Zeiten der Unsicherheit» sei aber aktueller denn je, schreiben die Organisatoren in einer Medienmitteilung vom Donnerstag. Deshalb sei das EFL entschlossen, «auch dieses Jahr Impulse zur Stärkung der Schweiz und Europa zu setzen und die dafür notwendige Vernetzung von Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Gesellschaft und der Generation Zukunft zu fördern.»

Debatten, Gespräche sowie weitere Inhalte präsentiert das EFL im 2020 auf der Webseite europaforum.ch, sowohl live als auch zum Nachhören oder Nachschauen. So stehen etwa Webcasts mit den Themen «Europa im globalen Kräftezerren», «Schutz vor Cyberrisiken» oder «Humanitäre Hilfe heute» auf dem Programm. Auch zu «Geld und Währungspolitik in Europa und der Schweiz» steht eine Debatte an.

25 Menschen werden porträtiert

Weiter hat das EFL seine diesjährigen 25 Impulsgeber bekannt gegeben. Gewählt werden diese jeweils vom Executive Committee des Europa Forum Luzern in Zusammenarbeit mit Ringier Axel Springer Schweiz. Damit will das EFL Menschen «die für die Schweiz oder Europa Besonderes leisten oder geleistet haben» ins Rampenlicht rücken. Die 25 ausgewählten Persönlichkeiten werden in einem Magazin der Handelszeitung, Bilanz und Le Temps porträtiert.

Die Impulsgeber 2020 sind:

Wirtschaft

  • Thomas Jordan (Präsident Schweizerische Nationalbank)
  • Monique Morrow (Mitgründerin The Humanized Internet)
  • Christian Mumenthaler (CEO Rückversicherer Swiss Re)
  • Riet Cadonau (CEO und VRP Dormakaba: Sicherheitstechnik)
  • Philippe Amon (Eigentümer, CEO und VRP Sicpa: Sicherheitsdruck)

Wissenschaft

  • Marcel Salathé (Leiter Laboratory of Digital Epidemiology EPFL)
  • Adriano Aguzzi (Leiter Neuropathologie Universitätsspital Zürich)
  • Sonia Seneviratne (Klimaforscherin ETH Zürich)
  • Sarah Springman (Professorin Geotechnik und Rektorin ETH Zürich)
  • François Heisbourg (ehemaliger Direktor Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik)

Politik

  • Ida Glanzmann-Hunkeler (CVP-Vizepräsidentin und Nationalrätin und Präsidentin CH-Delegation bei der Nato)
  • Thomas Süssli (Chef der Schweizer Armee)
  • Alain Berset (Bundesrat und Gesundheitsminister)
  • Ursula von der Leyen (Präsidentin EU-Kommission)
  • Jérôme Cosandey (Directeur romand von Avenir Suisse)

Gesellschaft

  • Peter Maurer (Präsident Internationales Komitee vom Roten Kreuz)
  • Fanny Chollet (Berufsmilitär-Pilotin)
  • Daniel Koch (ehemaliger Leiter der Abteilung «Übertragbare Krankheiten» beim BAG)
  • Jens Stoltenberg (Nato-Generalsekretär)
  • Cigdem Akyol (Journalistin und Autorin, Erdogan-Biografie)

Generation Zukunft

  • Virginie Faivre (Präsidentin Jugendwinterspiele 2020 in Lausanne)
  • Stefan Mettler (Gründer und Chef Cryptron Security)
  • Lisa Schneider (Gymnasiastin und Autorin „Mission Umweltschutz“)
  • Andri Silberschmidt (FDP-Nationalrat und Gastro-Unternehmer)
  • Delara Burkhard (Deutsche SPD-Politikerin und Mitglied EU-Parlament)

Meistgesehen

Artboard 1