Vermischtes

Badeunfall im Wallis: 20-Jahriger Portugiese in See ertrunken

Bei der Rettungsaktion standen zwei Helikopter und zwei Taucher im Einsatz.

Bei der Rettungsaktion standen zwei Helikopter und zwei Taucher im Einsatz.

Der junge Mann geriet am Sonntag gegen 15:30 in einem kleinen See bei Réchy unter Wasser. Einsatzkräfte konnten ihn um 17.00 trotz Reanimation nur noch tot bergen.

(wap) Wie die Kantonspolizei mitteilt, war das Opfer im Mittelwallis wohnhaft. Alarmiert hat die Rettungskräfte sein Begleiter, der den Unfalls auf einer Sitzbank am Ufer beobachtet hatte. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Meistgesehen

Artboard 1