Promoted Content
Ein Fest der Pferde - Die Weltelite im Springreiten trifft sich in Basel

Das Basler Weltcupturnier in der St. Jakobshalle Basel wird wie gewohnt in der zweiten Januarwoche durchgeführt. Nachdem der Anlass 2021 als Folge der Pandemie abgesagt werden musste, findet die Ausgabe 2022 sicher statt. Und im Springreiten kündigt sich ein besonders exquisites Teilnehmerfeld an.

Erstellt im Auftrag von CHI Classics Basel Ltd
Drucken

Bei diesem Artikel handelt es sich um Werbung der CHI Classics Basel Ltd . Hier geht es zu den Richtlinien für Paid Content.

Weltcup.
Springreiten und Dressur.

13. bis 16. Januar 2022
St. Jakobshalle
chi-classics-basel.com

Olympiasieger Ben Maher (GBR) plant, mit seinem Spitzenpferd Explosion nach Basel zu kommen.

Olympiasieger Ben Maher (GBR) plant, mit seinem Spitzenpferd Explosion nach Basel zu kommen.

Bild: FEI/Arnd Bronkhorst

Einmal mehr begrüsst Basel die weltbesten Springreiterinnen und -reiter. So wie es aussieht, wird das Teilnehmerfeld im kommenden Jahr sogar noch etwas besser bestückt sein als bisher. Auf jeden Fall hat der neue OK-Präsident und frühere Equipenchef der Schweizer Springreiter, Andy Kistler, seine Beziehungen spielen lassen. Die vier Europameisterschafts-Goldmedaillengewinner, also Bryan Balsiger, Elian Baumann, Martin Fuchs und Steve Guerdat, führen die starke Delegation der einheimischen Reitstars an. Sie werden auf äusserst starke Konkurrenten treffen. Gemäss Andy Kistler sei es nämlich möglich, dass gleich alle zehn besten europäischen Springreiterinnen und -reiter der Weltrangliste die Einladung annehmen. Schon zugesagt haben die Weltnummer 1 Peder Fredricson (SWE), die Weltnummer 2 Daniel Deusser (GER), die Weltnummer 3 Henrik von Eckermann (SWE), die Weltnummer 4 Martin Fuchs (SUI), die Weltnummer 5 Scott Brash (GBR) und die beiden Weltnummern 8, Steve Guerdat sowie Olympiasieger Ben Maher.

Das Schweizer Goldteam der Europameisterschaften 2021 in Riesenbeck führt die starke einheimische Delegation an.

Das Schweizer Goldteam der Europameisterschaften 2021 in Riesenbeck führt die starke einheimische Delegation an.

Bild: FEI/Christophe Taniere

Acht Weltranglistenprüfungen und höheres Preisgeld

Schon am Eröffnungstag geht es für sie mit drei Prüfungen, darunter dem Preis des Grand Hotel Les Trois Rois, so richtig zur Sache. Am Freitag steht der Longines Grand Prix mit einer Gewinnsumme von 200'000 Franken auf dem Programm und am Samstag sorgen das Basler Jagdspringen der Dach+Holztech GmbH sowie das Championat der Stadt Basel um die Goldene Trommel von Basel für Nervenkitzel. Der sportliche Höhepunkt, der Longines FEI Jumping World CupTM presented by Bank J. Safra Sarasin, am Sonntagnachmittag ist neu mit 330'000 Franken dotiert. Damit verbunden ist eine höhere Anzahl an Weltranglistenpunkten. Nur bei den Finalprüfungen an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gibt es noch mehr Punkte für die Longines Weltrangliste zu gewinnen. Natürlich geht es auch um die begehrten Weltcuppunkte, die benötigt werden, um am Final Anfang April in Leipzig teilnehmen zu können. Die insgesamt neun Fünfstern-Prüfungen an den vier Tagen sind mit 825'000 Franken dotiert. Basel wird damit zum weltweit höchstdotierten Weltcupturnier.

Einen fixen Platz im Programm hat die sehr beliebte Amateurtour, die neu Helvetia Future Series heisst. Zur Teilnahme eingeladen ist das Team der Schweizer Junioren, das im Juli dieses Jahres an der Europameisterschaft im portugiesischen Vilamoura die Silbermedaille gewann. Die Prüfungen werden jeweils am Donnerstag-, Freitag- und Samstagvormittag ausgetragen. Für den Final am frühen Samstagabend qualifizieren sich die 25 besten Paare.

Die tägliche Show und verschiedene Ehrungen reichern das Programm der vier Tage an. Zusammen mit zahlreichen Ausstellern und einer Vielfalt an kulinarischen Köstlichkeiten wird der Besuch nicht nur für Pferdesportfans zu einem unvergesslichen Erlebnis. Seien auch Sie dabei und geniessen Sie Pferdesport vom Feinsten, wenn sich die Weltelite im Springreiten und neu auch der Dressur in Basel präsentiert.

Jetzt auf ticketcorner.ch die besten Tickets sichern!

Aktuelle Nachrichten