Publireportage
Die Erfolgsserie setzt sich fort

Zum fünften Mal in Folge kann die Raiffeisenbank an der Limmat einen Gewinnzuwachs ausweisen. Im Vergleich zum Jahr 2017 hat die genossenschaftliche Bank vor allem im Hypothekarbereich und bei den Wertschriften Erfolge verbuchen können.

Merken
Drucken
Teilen
Die Raiffeisenbank an der Limmat konnte auch im Jahr 2018 neue Kundinnen und Kunden gewinnen.

Die Raiffeisenbank an der Limmat konnte auch im Jahr 2018 neue Kundinnen und Kunden gewinnen.

Zur Verfügung gestellt

Eine Steigerung von fünf Prozent bei den Hypotheken, sieben Prozent beim Zinserfolg und neun Prozent beim Wertschriftenerfolg: In ihren beiden wichtigsten Geschäftsfeldern hat die Raiffeisenbank an der Limmat im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich zugelegt. Doch auch das Genossenschaftskapitel konnte um 4,7 Millionen Franken erhöht werden, auch dank zahlreicher Neukundinnen und -kunden, welche die Bank gewinnen konnte. «So ein gutes Ergebnis hatten wir noch nie«, sagt Valerio Rizzo, Vorsitzender Bankleitung. «Das beweist, dass das Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden nach wie vor gross ist.»

Umso bemerkenswerter ist das Ergebnis der Raiffeisenbank an der Limmat, als dass sie ausserordentliche Aufwände hatte, welche die Erfolgsrechnung vom Jahr 2018 belasten.

«Wir haben ja unter anderem die Liegenschaft an der Zürcherstrasse in Dietikon gekauft», sagt Rizzo.

Zudem habe man in Werbemassnahmen investiert, vor allem im Wertschriftengeschäft. Kampagnen, die sich offensichtlich bezahlt gemacht haben. Doch am meisten profitiert, so Rizzo, habe man wohl von der Mund-zu-Mund-Propaganda: «Das ist immer sehr wichtig.»

Unabhängige Genossenschaft

Das fünfte Jahr in Folge weist die Raiffeisenbank an der Limmat einen Gewinn aus.

Das fünfte Jahr in Folge weist die Raiffeisenbank an der Limmat einen Gewinn aus.

Zur Verfügung gestellt

Schwierig hingegen sei das Zinsgeschäft gewesen. «Im heutigen Zinsumfeld ist es nicht einfach, vernünftige Renditen zu erzielen», so Rizzo. Und auch schwierig sind natürlich die Entwicklungen innerhalb der Raiffeisen-Gruppe, die in den letzten Monaten für Schlagzeilen gesorgt haben. Dass diese der Raiffeisenbank an der Limmat nicht geschadet haben, hat laut Rizzo einen

einfachen Grund. «Wir sind eine unabhängige Genossenschaft mit einem eigenen Verwaltungsrat und einer eigenen Geschäftsleitung», so der Vorsitzende Bankleitung. «Wir haben unsere eigene Strategie.» Das erkläre man den Kunden jeweils und erläutere dabei auch die Organisation der Raiffeisenbank an der Limmat. «Man muss auch betonen: Wir haben andere Auflagen», so Rizzo. «Wir dürfen beispielsweise keine Spekulationsgeschäfte tätigen.»

Gemeinsam sind der Raiffeisenbank an der Limmat und der Raiffeisengruppe dagegen gewisse Kundenvorteile.

Dazu gehört in erster Linie die Member-Plus-Aktion, durch die Raiffeisen-Mitglieder vergünstigt an Konzerte und Sportanlässe gehen können. «Das werden wir auch beibehalten», so Rizzo, «ebenso wie die Möglichkeit, zusätzliche Genossenschaftsanteile zu beziehen.» Man kann bei der Raiffeisenbank an der Limmat Anteile von bis zu 20’000 Franken kaufen.

Negativzinsen als Herausforderung

Bei den Hypotheken ist die Raiffeisenbank an der Limmat besonders stark.

Bei den Hypotheken ist die Raiffeisenbank an der Limmat besonders stark.

Zur Verfügung gestellt

Trotz des guten vergangenen Geschäftsjahrs: Rizzo erwartet im laufenden Jahr einige Herausforderungen. «Es wird ein schwieriges Jahr werden», sagt er. «Die Negativzinsen drücken natürlich auf die Marge, und es ist nicht absehbar, dass diese Zinsen steigen werden.»

Daher, so Rizzo, geht man nicht davon aus, dass man den Zuwachs vom vergangenen Jahr auch 2019 halten kann. «Wir möchten einfach auf dem jetzigen Niveau bleiben», sagt Rizzo.

Auch wenn das laufende Jahr nicht einfach werden wird, hat sich die Leitung der Raiffeisenbank an der Limmat dazu entschieden, neue Aktionen ins Leben zu rufen. «Im Anlagegeschäft wird es interessante Aktionen geben», so Rizzo. Wie diese genau aussehen, kann man der Homepage oder auch der Presse entnehmen.

Ebenfalls fest steht der Termin für die diesjährige Generalversammlung: Sie findet am Freitag, 26. April, statt - wie immer in der Stadthalle Dietikon.

Auf einen Blick

Raiffeisenbank an der Limmat:

Standort Dietikon:

Bahnhofstrasse 5

8953 Dietikon

Tel. 044 744 54 54

Standort Schlieren:

Zürcherstrasse 18

8952 Schlieren

Tel. 044 744 54 54

Öffnungszeiten beider Standorte:

Mo–Fr, 9–12 Uhr / 13.30–16.30 Uhr

www.raiffeisen.ch/anderlimmat