Pit-Pat
Sieg im Heimturnier: Hans Hardegger darf nun Wanderpreis behalten

Der PPC Buchs führte kürzlich den 31. Werdenberg-Cup auf seiner Anlage durch. Die einheimischen Pit-Pat-Spieler glänzten, allen voran Sieger Hans Hardegger.

Drucken
Teilen
Siegerpodest des Turniers in Buchs: Angelika Grass, Hans Hardegger und Hans Michel (von links), vorne der beste Junior Luca Müntener.

Siegerpodest des Turniers in Buchs: Angelika Grass, Hans Hardegger und Hans Michel (von links), vorne der beste Junior Luca Müntener.

PD

(pd) Bei idealen äusseren Bedingungen fand vergangenen Sonntag auf der Buchser Pit-Pat Anlage der nationale und traditionelle Werdenberg-Cup statt. Gleichzeitig war es das dritte Turnier des diesjährigen Swiss-Cups.

Vom heimischen Buchser Club konnten sich in den spannenden Gruppenspielen deren sechs für die Finalrunde der besten Sechzehn qualifizieren: Hans Hardegger, Angelika Grass, Sandra Frech, Barbara Heusser, Monika Bernegger und Christian Müntener.

Viel fehlte nicht zum reinen Buchser Final

Favorit und Sieger des letzten Werdenberg-Cups 2019, Hans Hardegger, kämpfte sich mit Siegen gegen seinen Clubkollegen Christian Müntener, den Berner Florian Streit und im Halbfinale gegen den Bad Zurzacher Stephan Heimgartner souverän ins Finale vor. Auch Angelika Grass brillierte mit Siegen gegen Clubkollegin Monika Bernegger und den Bad Zurzacher Max Hauri. Im Halbfinal musste sie sich dann dem Berner Hans Michel aus Schliern-Köniz geschlagen geben. Mit einem Sieg gegen Heimgartner holte sie sich noch den ausgezeichneten dritten Schlussrang und wurde beste Dame.

Im Final kam es zum Duell von Lokalmatador Hans Hardegger gegen den Berner Hans Michel. Etwas überraschend geriet der Werdenberger 0:2 in Rückstand, glich aber mit ruhigem, konzentriertem Spiel bald einmal aus und brachte letztlich eine knappe Führung über die Runden.

Mit dem neuerlichen Gewinn des Werdenberg-Cups ging der schöne Wanderpreis definitiv in seinen Besitz über. Die weiteren Werdenberger in den Punkterängen: Sandra Frech (11.), Barbara Heusser (12.), Monika Bernegger (15.) und Christian Müntener (16.). Bester Junior wurde Luca Müntener.

Berner Führung im Swiss-Cup

In der Swiss-Cup Rangliste führt der Berner Jürg Zurbrügg (Sieger der beiden ersten Turniere in Langnau i. E. und Schliern-Köniz) mit 14 Punkten Vorsprung auf die punktgleichen Hans Hardegger und Hans Michel. Der Swiss-Cup wird am 22. August mit dem Quellen-Cup in Bad Zurzach abgeschlossen.

Aktuelle Nachrichten