Wirtschaft
Nestlé erwirtschaftet im ersten Quartal über 21 Milliarden Franken

Die Coronakrise kann das Wachstum von Nestlé nicht aufhalten. Wie der Nahrungsmittelkonzern mitteilt, ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahr sogar leicht gestiegen.

Drucken
Teilen
Nestlé hat im ersten Quartal 2021 gut gewirtschaftet.

Nestlé hat im ersten Quartal 2021 gut gewirtschaftet.

Keystone

(mg) Nestlé kann gute Zahlen präsentieren: Der Konzern hat in den ersten drei Monaten des Jahres 21,1 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vorjahresquartal waren es mit 20,8 Milliarden leicht weniger. «Wir sind erfreut über das starke und breit abgestützte organische Umsatzwachstum im ersten Quartal», lässt sich CEO Mark Schneider in einer Mitteilung vom Donnerstag zitieren. Die Entwicklung von Impfstoffen zur Bekämpfung von Covid-19 habe weltweit Zuversicht verbreitet, so Schneider.

Das organische Wachstum des Lebensmittelunternehmens betrug im ersten Quartal 7,7 Prozent, wie Nestlé weiter mitteilt. Das lässt das Unternehmen auch entspannt auf den weiteren Jahresverlauf blicken: «Wir bestätigen unseren Ausblick für das Gesamtjahr und erwarten mittelfristig weiterhin ein anhaltendes organisches Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich», heisst es in der Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten