Wirtschaft
Konsumentenstimmung: Trotz steigenden Preisen herrscht Optimismus

Die Konsumentenstimmung in der Schweiz ist weiterhin auf hohem Niveau. Dies, obwohl die Haushaltsbudgets von steigenden Preisen belastet werden.

Drucken
Teilen
Die Konsumentenstimmung hat sich weiter aufgehellt und liegt deutlich über dem Wert von vor der Coronakrise. (Symbolbild)

Die Konsumentenstimmung hat sich weiter aufgehellt und liegt deutlich über dem Wert von vor der Coronakrise. (Symbolbild)

Keystone

Der Index der Konsumentenstimmung liegt im Oktober mit 4 Punkten weiterhin über dem langjährigen Mittelwert von -5. Wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilt, bleibt die Stimmung bei den Konsumentinnen sehr positiv. Allerdings erreicht sie nicht mehr den Höchstwert vom vergangenen Juli, als der Index auf 8 Punkte anstieg.

Zur positiven Stimmung würden insbesondere «die positiven Erwartungen für die wirtschaftliche Entwicklung in den kommenden zwölf Monaten» beitragen, heisst es in der Mitteilung weiter. Auch die Lage am Arbeitsmarkt werde merklich besser eingeschätzt, der Index zur Arbeitsplatzsicherheit sei erneut deutlich angestiegen.

Ganz eitel Sonnenschein ist aber noch nicht alles. So betrachten die Konsumenten die erwartete finanzielle Lage der Haushalte als etwas weniger gut als im Juli, wie das Seco schreibt. Dazu trage die steigende Tendenz bei den Konsumentenpreisen bei, welche die Haushaltsbudgets belasten. Immer weniger sehen den aktuellen Zeitpunkt als günstig für grössere Anschaffungen an. (agl)

Aktuelle Nachrichten