Lohnrunde 2022
Gärtnerinnen und Gartenbauer erhalten schon bald mehr Lohn

Gute Nachrichten: Die Arbeitnehmenden der Grünen Branche bekommen im neuen Jahr mehr Lohn. Vor allem diejenigen mit Tieflöhnen sollen profitieren.

Drucken
Der Mindestlohn von Mitarbeitenden in Baumschulen wird erhöht. (Symbolbild)

Der Mindestlohn von Mitarbeitenden in Baumschulen wird erhöht. (Symbolbild)

Keystone

Ab dem 1. Januar 2022 müssen die Betriebe der Grünen Branche die Lohnsumme um ein Prozent erhöhen, wie Grüne Berufe Schweiz (GBS) am Montag mitteilte. Darauf hätten sie sich mit dem Unternehmerverband Jardin Suisse geeinigt. Wer wie viel von der Lohnerhöhung profitiere, könne jeder Arbeitgeber selbst entscheiden. Vorgegeben ist einzig, dass Arbeitnehmende mit Tieflöhnen eine garantierte, generelle Lohnerhöhung von mindestens 0,5 Prozent bekommen.

Konkret geht es dabei um Arbeitnehmende im Garten- und Landschaftsbau, die bisher monatlich weniger als 4250 Franken verdienen. Auch diejenigen in den Bereichen Baumschulen, gärtnerische Produktionsbetriebe oder Detailhandel, die weniger als 4000 Franken bekommen, sollen profitieren. Zudem werden die Mindestlöhne von ungelernten Mitarbeitenden in den gärtnerischen Produktionsbetrieben und Detailhandel um monatlich 50 Franken erhöht. (abi)

Aktuelle Nachrichten