Jahresergebnis
Ascom kommt gut durch die Coronakrise

Der Kommunikations- und Technologiekonzern Ascom konnte im Coronajahr seinen Umsatz steigern. Vor allem der Bereich Healthcare sei gewachsen.

Merken
Drucken
Teilen
Ascom schliesst das Geschäftsjahr 2020 trotz Coronakrise positiv ab.

Ascom schliesst das Geschäftsjahr 2020 trotz Coronakrise positiv ab.

Keystone

(dpo) Ascom erzielte 2020 einen Nettoumsatz von 281 Millionen Franken. Zu konstanten Wechselkursen entspricht dies einem Wachstum von 3,6 Prozent, wie das Unternehmen mit Sitz in Baar ZG am Donnerstag bekanntgibt.

Bei der Präsentation der Halbjahreszahlen im Sommer strebte Ascom für das Gesamtjahr 2020 ein tiefes, einstelliges Umsatzwachstum an. Somit konnte der Kommunikations- und Technologiekonzern seine Ziele mehrheitlich erreichen.

Vor allem im Segment Healthcare konnte Ascom laut eigenen Angaben um weitere 9,1 Prozent wachsen. Mittlerweile mache dieses Segment rund zwei Drittel des Gesamtumsatzes aus.

Positive Entwicklung bei Auftragseingängen

Insgesamt erzielte Ascom 2020 einen Bruttogewinn von 133,3 Millionen (+7,76 Prozent). Der Konzerngewinn erhöhte sich wiederum von einer halben Million auf 6,5 Millionen. Auch beim Auftragseingang konnte Ascom gemäss Mitteilung um 6,6 Prozent zu konstanten Wechselkursen auf 322,4 Millionen zulegen.

Mit dem am Donnerstag veröffentlichten Jahresergebnis habe Ascom die Grundlage für «weiteres profitables Wachstum» gelegt, heisst es. Für 2021 erwartet der Konzern weiterhin ein tiefes einstelliges Umsatzwachstum.