Wallis
Motorradfahrer stirbt nach schwerem Verkehrsunfall, Velofahrer schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall im Kanton Wallis forderte ein Todesopfer und einen Schwerverletzten. Beide stürzten nach einer Kollision mit einem Auto eine hohe Böschung hinab.

Merken
Drucken
Teilen
Ein schwerer Verkehrsunfall im Wallis forderte ein Todesopfer.

Ein schwerer Verkehrsunfall im Wallis forderte ein Todesopfer.

Keystone

(agl) Der Unfall ereignete sich am Samstag gegen 16.20 Uhr zwischen den Gemeinden Icogne und Lens, wie die Walliser Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Ein 31-jähriger Autofahrer geriet in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er zuerst frontal mit einem Motorradfahrer, der korrekt fuhr und nach dem Aufprall 10 bis 15 Meter die Böschung hinunterstürzte. Bevor der Autofahrer bremsen konnte, erfasste er auch noch einen Fahrradfahrer, der ebenfalls die Böschung hinuntergeschleudert wurde.

Während der 29-jährige Fahrradfahrer mit schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert wurde, verstarb der 20-jährige Motorradfahrer noch am Unfallort. Es handelt sich um einen portugiesischen Staatsangehörigen, der im Mittelwallis wohnte.

Die Strasse zwischen Icogne und Lens war nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt. Wie die Polizei weiter schreibt, hat die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung eingeleitet.