SChmuggel
Bülach ZH: Mann handelte illegal mit Hundewelpen

Ein Mann hat Hundewelpen illegal in die Schweiz eingeführt und sie im Internet teilweise als einheimische Hunde verkauft. Nun hat ihn die Kantonspolizei Zürich verhaftet.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Mann, der Hundewelpen in die Schweiz schmuggelte, wurde verhaftet. (Symbolbild)

Ein Mann, der Hundewelpen in die Schweiz schmuggelte, wurde verhaftet. (Symbolbild)

Keystone

(abi) Der illegale Hundehandel stelle im EU-Raum und zunehmend auch in der Schweiz ein grosses Problem dar, teilte die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag mit. Der florierende Haustierboom und allzu leichtgläubige Tierkäufer würden es kriminellen Hundehändlern besonders einfach machen. Zudem lockten sehr hohe Gewinnmargen.

Dies dürfte auch das Motiv eines 33-jährigen Schweizers aus dem Bezirk Bülach ZH gewesen sein, den die Kantonspolizei Zürich Anfang Januar verhaftet hat. Ihm wird vorgeworfen, Hundewelpen illegal in die Schweiz eingeführt und im Internet auf betrügerische Art zum Kauf angeboten haben. So seien die Welpen teilweise bei hier ansässigen Tierarztpraxen gechipt und mit Schweizer Heimtierpässen ausgestattet worden. So konnte er sie als einheimische Hunde einfacher und teurer verkaufen.

Ausserdem stellte die Polizei drei Welpen sicher. Der Mann muss sich nun wegen Betrugs und Widerhandlungen gegen das Tierschutz- und Tierseuchengesetz verantworten.

Tiere können eingeschläfert werden

Die geschmuggelten Tiere stammen gemäss Polizei meist aus osteuropäischen Länder, wo sie oft unter qualvollen Bedingungen gezüchtet und dann über das Internet verkauft werden. Auch werden diese Hundewelpen meist viel zu früh vom Muttertier getrennt, weshalb sie unter anderem häufig verhaltensauffällig sind.

Die Übergabe an Schweizer Käufer erfolge meist im grenznahen EU-Raum. Die Verantwortung für die Einfuhr der Tiere, die oft mit falschen Papieren ausgestattet und nicht gegen Tollwut geimpft sind, trägt damit der Käufer. Dies kann strafrechtliche Konsequenzen haben und zur Beschlagnahmung oder Einschläferung des Tieres führen.