Polizeimeldung
Zwei Personen sterben nach Lawinenniedergang im Kanton Uri

Im Kanton Uri ging am Dienstagmittag eine Lawine nieder. Drei Personen wurden verschüttet, für zwei von ihnen kam jede Hilfe zu spät.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Uri erfuhr am Dienstagmittag vom Lawinenunglück. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Uri erfuhr am Dienstagmittag vom Lawinenunglück. (Symbolbild)

Keystone

(agl) Vier Freerider aus Frankreich befanden sich auf der Abfahrt vom Gemsstock im Bereich Steintäler im Unteralptal, als sich aus noch ungeklärten Gründen ein Schneebrett löste. Wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte, rutschten drei von ihnen mit dem Schneebrett den Hang hinunter. Während eine Person nur leicht verletzt wurde, wurden die anderen beiden komplett verschüttet. Für sie kam jede Hilfe zu spät, schreibt die Polizei.

Aktuelle Nachrichten