Oberweningen ZH
War ein Blitz schuld? Feuer zerstört Schreinerei und mehrere Gebäude

In der Zürcher Gemeinde Oberweningen hat ein Grossbrand einen Holzverarbeitungsbetrieb und mehrere Gebäude zerstört. Dabei entstand ein Schaden in Millionenhöhe, verletzt wurde aber niemand.

Drucken

Video: Silja Hänggi

Die Einsatzzentrale erhielt kurz nach Mitternacht die Meldung, dass in einer Schreinerei im Zürcher Unterland ein Brand ausgebrochen sei, teilte die Kantonspolizei Zürich am Samstag mit. Das Feuer bereitete sich schnell aus und zerstörte eine Gewerbehalle und mehrere zum Betrieb gehörende Gebäude komplett. Laut Polizei dürfte der entstandene Schaden eine Million Franken weit übersteigen. Schliesslich konnte die Feuerwehr gegen 4 Uhr den Brand grösstenteils löschen, wie es weiter heisst.

Die Polizei schliesst einen Blitzeinschlag als Ursache für den Brandausbruch nicht aus. Denn kurz davor sei ein Gewitter über die Region gezogen, schreibt die Polizei. Die genaue Brandursache ist aber noch unklar und wird nun von den Behörden untersucht.

Eine unruhige Nacht war es auch für 29 Personen aus der Nachbarschaft des Holzverarbeitungsbetriebs. Sie wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert und vorübergehend im Gemeindesaal untergebracht. Gegen 5 Uhr konnten schliesslich acht Familien in ihre eigenen vier Wände zurückkehren – vier weitere Familien organisierten sich private Unterkünfte bei Verwandten und Bekannten, wie es weiter heisst. (abi)

Video: Silja Hänggi