WM-RIESENSLALOM
Platz 5 für Meillard: Schweizer verpassen die nächste Medaille – Pinturault scheitert sensationell, Faivre holt Gold

Es war nicht der Tag des Schweizer Teams: Loïc Meillard wird Fünfter, während die anderen Schweizer früh ausscheiden. Alexis Pinturault hat den Sieg auf den Skiern – und rutscht weg. Gold holt Mathieu Faivre.

Frederic Härri
Merken
Drucken
Teilen
Er hat sich mehr erhofft: Loïc Meillard peilte im Riesenslalom seine nächste Medaille an, am Ende reicht es nur für Platz 5.

Er hat sich mehr erhofft: Loïc Meillard peilte im Riesenslalom seine nächste Medaille an, am Ende reicht es nur für Platz 5.

Keystone

Nein, der Freitag wird nicht zum Schweizer Freudentag an den Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo. Für Marco Odermatt, einen der grossen Favoriten in seiner liebsten Disziplin, ist der Riesenslalom schon nach 40 Sekunden vorüber. Odermatt stürzt im 1. Lauf und wird ohne Medaille aus Italien abreisen. Ähnlich ergeht es Justin Murisier und Gino Caviezel, denen das Rennen auf der eisigen Unterlage ebenfalls entgleitet.

Loïc Meillard immerhin hält die helvetische Resthoffnung auf eine Medaille bis kurz vor Schluss aufrecht. Mit der fünftbesten Zwischenzeit stürzt sich Meillard den Hang hinab, er fährt angriffig, findet aber seinen Rhythmus nicht recht und gerät dann und wann gefährlich ins Schlittern. Das kostet Zeit, reicht vorerst aber knapp für den Platz auf dem Podest. Dann aber überholen ihn andere: ein Franzose und ein Italiener. Am Ende wird der Romand Fünfter. Für das stolze Schweizer Riesenslalom-Team ist der WM-Abschluss eine Enttäuschung. Meillard gibt sich vor dem TV-Mikrofon selbstkritisch:

«Es war nicht das Skifahren, das ich zeigen wollte. Es ist schwierig zu erklären, wieso es nicht geklappt hat.»

Bitter ist der Tag für die Schweizer überdies auch, weil mit Alexis Pinturault der grosse Favorit im 2. Lauf sensationell scheitert. Nach wenigen Sekunden rutscht der Franzose weg, nachdem er den 1. Umgang derart überlegen für sich entschieden hat. Mit Mathieu Faivre sichert sich ein Landsmann Pinturaults Gold, er gewinnt vor Lokalmatador Luca De Aliprandini und dem Österreicher Marco Schwarz.

Schnappte seinem Landsmann Alexis Pinturault den Sieg weg: Mathieu Faivre ist neuer Riesenslalom-Weltmeister.

Schnappte seinem Landsmann Alexis Pinturault den Sieg weg: Mathieu Faivre ist neuer Riesenslalom-Weltmeister.

Keystone