WM-Qualifikation
Frankreich und Belgien lösen WM-Ticket, Montenegro schockt die Niederlande spät

Titelverteidiger Frankreich macht durch einen deutlichen Sieg über Kasachstan alles klar, auch Belgien ist durch. Die Niederlande haben ebenfalls weiter gute Karten, verspielten die Chance auf eine vorzeitige Qualifikation aber. Der Abend in der WM-Qualifikation im Überblick.

Dan Urner
Drucken
Für die Türkei ist eine WM-Teilnahme noch im Bereich des Möglichen.

Für die Türkei ist eine WM-Teilnahme noch im Bereich des Möglichen.

Keystone

Türkei - Gibraltar 6:0 (3:0)
Die Türkei wahrt ihre WM-Chance: Weil Norwegen nicht über ein enttäuschendes 0:0 gegen Lettland hinauskam, ist Playoff-Rang zwei nach dem 6:0-Erfolg über Gibraltar weiter in Reichweite. Kerem Aktürkoglu (11.), Halil Dervisoglu (38./41.), Merih Demiral (65.), Serdar Dursun (81.) sowie Mert Müldür (86.) trafen in Istanbul. Am Dienstag liefert sich die Elf von Stefan Kuntz ein Fernduell mit den punktgleichen Skandinaviern um den zweiten Platz in Gruppe G.

Montenegro - Niederlande 2:2 (0:1)
Tore von Memphis Depay (25., Penalty/54.) schienen den Niederlanden einen 2:0-Erfolg in Montenegro zu sichern – und ergo die direkte WM-Qualifikation. Doch die offenbar schläfrige «Elftal» musste einen späten montenegrinischen Doppelschlag durch Ilija Vukotic (82.) und Nikola Vujnovic (86.) hinnehmen. Der Vorsprung auf Platz zwei in Gruppe G beläuft sich vor der abschliessenden Runde auf zwei Zähler.

Frankreich - Kasachstan 8:0 (3:0)
Der amtierende Titelträger Frankreich ist auch 2022 in Katar wieder im Turnier vertreten. «Les Bleus» erledigten ihre Pflicht im Stade de France in Saint-Denis souverän, durch ein fulminantes 8:0 gegen Kasachstan ist ihnen die direkte Qualifikation in Gruppe D nicht mehr zu nehmen. Kylian Mbappé gelang in der ersten Halbzeit ein lupenreiner Hattrick (6./12./32.), zudem traf er zum Endstand (87.). Für die weiteren Treffer sorgten Karim Benzema (55./59.), Adrien Rabiot (75.) und Antoine Griezmann (84., Penalty).

Titelverteidiger Frankreich ist auch 2022 in Katar sicher mit von der Partie. Die Elf von Didier Deschamps machte durch einen Sieg über Kasachstan alles klar.

Titelverteidiger Frankreich ist auch 2022 in Katar sicher mit von der Partie. Die Elf von Didier Deschamps machte durch einen Sieg über Kasachstan alles klar.

Keystone

Belgien - Estland 3:1 (1:0)
Belgien sicherte durch einen Pflichtsieg über Estland die WM-Teilnahme. Es sprang ein unspektakulärer 3:1-Erfolg heraus, Christian Benteke (11.) und Yannick Carrasco (52.) und Thorgan Hazard (74.) netzten für die «Roten Teufel» ein. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer besorgte Erik Sorga (74.).

Wales - Belarus 5:1 (2:0)
Für Wales geht es in Gruppe E noch um Platz zwei. Der ...-Pflichtsieg gegen Belarus war demnach von imminenter Bedeutung. Aaron Ramsey (2./50., Penalty), Neco Williams (20.), Ben Davies (77.) und Connor Roberts (89.) trafen für die Walliser, die Tschechien vor der letzten Runde vom begehrten Playoff-Rang verdrängen. Das Tor der Gäste erzielte Artem Kontsevoy.

Aktuelle Nachrichten