Medien
Ronaldo, der magische Abend und die Superstars aus Bern – alle Reaktionen

Der 2:1-Sieg der Berner Young Boys zum Champions-League-Auftakt gegen Manchester United mit Superstar Cristiano Ronaldo war überraschend und aufwühlend. Was titelten die Medien, was schrieben die Klubs in den sozialen Medien und wie reagierten die Fans? Eine Übersicht.

Gina Kern
Drucken
Teilen
Endlich wieder Fussball mit Fans und dann gerade so: Die YB-Fans sind ausser sich und Cristiano Ronaldo lernt gerade, dass Bern ein hartes Pflaster sein kann.

Endlich wieder Fussball mit Fans und dann gerade so: Die YB-Fans sind ausser sich und Cristiano Ronaldo lernt gerade, dass Bern ein hartes Pflaster sein kann.

Alessandro Della Valle / KEYSTONE

Das Wankdorfstadion bebte nach dem Schlusspfiff. Die Sensation war perfekt. Die Berner gewinnen gegen Manchester 2:1. Der Blick titelt nach dem Spiel:

«Bärenstarke Berner zum Champions-League-Auftakt – YB schiesst Ronaldo und Manchester United ab!»

Blue-Experte Marcel Reif titelte nach dem Sieg verbal in die Kamera:

«Das war das Beste, was ich von einer Schweizer Mannschaft international je gesehen habe.»

Und auch die Journalisten des Tagesanzeigers waren von der Leistung der Berner hingerissen:

«Eine magische Berner Nacht – YB schlägt Manchester 2:1.»

Die deutsche Bildzeitung fokussierte Megastar Ronaldo in Bern und erzählt, wie Ronaldo vor dem Spiel beim Aufwärmen eine Stadionordnerin am Kopf getroffen hatte. Und wie er dann aber im Spiel zum Führungstor ausholte:

«Genialer Aussenrist-Pass von Ronaldo-Landsmann Bruno Fernandez. CR7 taucht am zweiten Pfosten auf, schiebt die Kugel durch die Beine von Bern-Torwart Von Ballmoos zur United-Führung ein.»

Und in den Sozialen Medien ging natürlich die Post ab. Die Young Boys freuten sich über den Sieg auf Instagram:

Ein Fan forderte im Kommentar gar: «Bitte fertigt eine Statue von Siebatcheu an!»

Der deutsche TV-Sender «n-tv» titelt zum Sieg der Berner:

«YB schockt Ronaldo in letzter Sekunde»

Auch Superstar Ronaldo habe eine überraschende Niederlage gegen die Young Boys nicht verhindern können. Und besonders bitter sei, dass der für Ronaldo eingewechselte Jesse Lingard Sekunden vor dem Abpfiff den krassen Fehlpass zur Niederlage einleitete.

Manchester United schreibt auf Twitter, dass sie einen Rückschlag einstecken müssen, aber es sei noch ein langer Weg in der Champions League-Qualifikation. Im weiteren bedankte sich der Klub bei seinen treuen Fans, die nach Bern gereist waren.

Und zum Schluss brachte es auf der Facebook-Seite von YB eine fussballverrückte Frau auf den Punkt: «Eifach troumhaft!» schrieb sie in den Kommentaren.

Aktuelle Nachrichten