Fussball im Ausland
Atletico und Liverpool beenden Krise – Chelsea und Manchester United trennen sich torlos – Inter siegt, Milan zieht nach

Atletico Madrid und der FC Liverpool kehren auf die Siegerstrasse zurück. Im Spitzenspiel der Premier League zwischen Chelsea und Manchester United fallen keine Tore. In Italien verteidigt Inter den Leaderthron nach einem 3:0-Sieg über Genoa, Milan schlägt die AS Rom mit 2:1.

Sportredaktion CH Media
Merken
Drucken
Teilen

Deutschland – Bundesliga

Urs Fischer durfte am Sonntag keinen Sieg seiner Unioner bejubeln. Die Berliner kommen gegen Hoffenheim nicht über ein 1:1 hinaus.

Urs Fischer durfte am Sonntag keinen Sieg seiner Unioner bejubeln. Die Berliner kommen gegen Hoffenheim nicht über ein 1:1 hinaus.

Freshfocus

(dpa) Trotz des Tores von Rückkehrer Max Kruse hat der 1. FC Union Berlin den zweiten Sieg in der Fussball-Bundesliga nacheinander verpasst. Die Mannschaft des Schweizer Trainers Urs Fischer kam am Sonntag nicht über ein 1:1 (1:1) gegen die TSG 1899 Hoffenheim hinaus. Stürmer Kruse traf bei seinem ersten Einsatz nach knapp drei Monaten per verwandeltem Foulelfmeter (9. Minute) zur Union-Führung. Nach Hereingabe von Hoffenheims Angreifer Andrej Kramaric sorgte Berlins Verteidiger Nico Schlotterbeck mit einem Eigentor (29.) für den Ausgleich. Union liegt als Tabellensiebter hinter den Europapokalrängen, Hoffenheim vergrösserte seinen Vorsprung auf die Abstiegszone auf neun Punkte.

Christian Gross verliert mit seinen Schalkern mit 1:5 in Stuttgart. Am Sonntag wird der Schweizer Trainer entlassen.

Christian Gross verliert mit seinen Schalkern mit 1:5 in Stuttgart. Am Sonntag wird der Schweizer Trainer entlassen.

Freshfocus

(sid/frh) Die Möchtegern-Rebellen von Schalke 04 stürzen mit wehenden Fahnen dem Bundesliga-Abstieg entgegen. Nach dem angeblichen Spieler-Aufstand gegen Trainer Christian Gross unterlag das abgeschlagene Bundesliga-Schlusslicht auch beim Aufsteiger VfB Stuttgart und gab beim 1:5 (1:3) erneut ein trauriges Bild ab. Ein Weiter so mit Gross, dem vierten Schalke-Coach in dieser Horrorsaison, scheint schwer vorstellbar.

Doppelpacker Wataru Endo (10./26.), Sturmtank Sasa Kalajdzic (34.) mit seinem elften Saisontor sowie die eingewechselten Philipp Klement (88.) und Daniel Didavi (90.+2) sicherten dem VfB den erst zweiten Heimsieg dieser Spielzeit. Schalkes Kapitän Sead Kolasinac, der den Putsch gegen Gross laut Bild-Zeitung mit Shkodran Mustafi und Klaas-Jan Huntelaar angeführt haben soll, konnte nur zwischenzeitlich verkürzen (40.).

Der eingewechselte Nabil Bentaleb vergab die Chance zum 2:3, als er mit einem Foulelfmeter am Schweizer VfB-Torwart Gregor Kobel scheiterte (72.). Gross verfolgte das Grauen meist wie zu einer Statue erstarrt in der linken Ecke seiner Coaching-Zone stehend, die Hände tief in die Hosentaschen vergraben.

Am Vorabend des Spiels hatten Meldungen über eine angebliche Spielerrevolte gegen den Schweizer die Runde gemacht. Berichten mehrerer Medien zufolge, sollen Schalker Führungsspieler vergangene Woche bei Sportvorstand Jochen Schneider und Teammanager Sascha Riether die Ablösung von Gross gefordert haben. Am Sonntag wird der Schweizer Trainer dann offiziell entlassen.

Die Freude nach dem 3:2-Siegtor von Sörloth kannte bei den Leipziger Spielern keine Grenzen.

Die Freude nach dem 3:2-Siegtor von Sörloth kannte bei den Leipziger Spielern keine Grenzen.

EPA

RB Leipzig zeigte gegen Borussia Mönchengladbach Moral und kämpfte sich nach einem Zwei-Tore-Rückstand noch zu einem verdienten 3:2 (0:2). Durch den fünften Sieg in Folge lauern die Sachsen weiterhin nur zwei Punkte hinter Tabellenführer München.

Christoper Nkunku (57.), Yussi Poulsen (66.) und Alexander Sörloth (90.+3) drehten das Spiel noch für RB. Zuvor hatten Jonas Hofmann mit einem verwandelten Foulelfmeter (6.) und Marcus Thuram mit einem Schultertor (19.) Gladbach mit 2:0 in Führung gebracht. Yann Sommer im Kasten der Gladbacher war bei allen drei Gegentoren machtlos und verhinderte ein ums andere Mal einen früheren Rückstand.

Bayern München hat sein kleines Liga-Tief überwunden. Der deutsche Fussball-Rekordmeister gewann gegen den 1. FC Köln mit 5:1 (2:0). Das Team von Hansi Flick, das zuletzt aus zwei Spielen nur einen Punkt geholt hatte, fand trotz einiger Wackler wieder in die Spur. Eric Maxim Choupo-Moting brachte die Bayern in Führung (18.). Torjäger Robert Lewandowski erhöhte auf 2:0 (33.). Als Köln nach dem 1:2 durch Ellyes Skhiri (48.) Aufwind bekam, schlug erneut Lewandowski eiskalt zu (64.). Den Schlusspunkt setzte Serge Gnabry (82./86.). Für Köln wird es nach der dritten Niederlage in Folge im Abstiegskampf immer brenzliger.

Dortmund setzte sich zu Hause gegen Arminia Bielefeld souverän mit 3:0 (0:0) durch. Mo Dahoud (48.), Jadon Sancho per Elfmeter (58.) und der Brasilianer Reinier mit seinem ersten Bundesliga-Tor (81.) machten den letztlich klaren Erfolg gegen den Abstiegskandidat klar.

Ein Eigentor von Lukas Klünter und ein Treffer von Maxence Lacroix haben für Hertha BSC die Situation im Bundesliga-Abstiegskampf weiter verschärft. Der Treffer von Mittelfeldspieler Klünter in der 38. Minute ins eigene Netz stellte die Weichen für eine unglückliche 0:2 (0:1)-Niederlage der Berliner beim VfL Wolfsburg. Lacroix (89.) besiegelte die Hertha-Pleite in Niedersachsen. Bei den Wolfsburgern stand der Schweizer Nationalspieler Renato Steffen während der gesamten Spielzeit auf dem Feld. Kevin Mbabu wurde in der 77. Minute ausgewechselt.

Die Tabelle

England – Premier League

Chelsea-Stürmer Olivier Giroud findet gegen Harry Maguire und Manchester United kein Durchkommen.

Chelsea-Stürmer Olivier Giroud findet gegen Harry Maguire und Manchester United kein Durchkommen.

AP

(frh) Im Spitzenspiel der Premier League zwischen dem FC Chelsea (Tabellenplatz 5) und dem Zweiten Manchester United fallen am Sonntag keine Tore. Die beiden Kontrahenten um die Champions-League-Plätze trennen sich 0:0. Chelsea bleibt damit unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel weiter ungeschlagen.

(dpa) Aufatmen unterdessen bei Jürgen Klopp. Nach vier Premier-League-Niederlagen in Serie holt der FC Liverpool in Sheffield den dringend benötigten Sieg und stoppt den Abwärtstrend. Dafür genügten ein Treffer von Curtis Jones (48.) und ein Eigentor von Sheffields Kean Bryan (64.), der einen Schuss von Roberto Firmino unhaltbar abfälschte.

Innevenverteidiger John Stones (verdeckt) wird von seinen Teamkollegen nach seinem spielentscheidenden Treffer zum 2:1 geherzt.

Innevenverteidiger John Stones (verdeckt) wird von seinen Teamkollegen nach seinem spielentscheidenden Treffer zum 2:1 geherzt.

AP

(frh) Granit Xhaka und sein FC Arsenal feiern einen 3:1-Auswärtssieg bei Leicester City. Youri Tielemans brachte die Foxes in der 6. Minute in Führung, David Luiz (39.), Alexandre Lacazette (45.+2, Handelfmeter) und Nicolas Pepé (52.)drehten die Partie zugunsten der Gunners, die sich durch die drei Punkte die Chance auf die internationalen Plätze bewahren.

(sid) Manchester City hat seine beeindruckende Siegesserie fortgesetzt und die Tabellenführung in der Premier League weiter gefestigt. Das Team von Startrainer Pep Guardiola setzte sich im Spitzenspiel gegen den Vierten West Ham United mit 2:1 (1:1) durch und baute mit dem 20. Pflichtspielerfolg nacheinander den Vorsprung vorerst auf 13 Punkte aus.

Ruben Dias (30.) und John Stones (68.) erzielten die Tore für die Skyblues, die Guardiola nach dem 2:0 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Borussia Mönchengladbach auf sieben Positionen umgestellt hatte. So gab Stürmer Sergio Agüero nach fast zweimonatiger Zwangspause wegen einer Corona-Infektion sein Comeback. Den zwischenzeitlichen Ausgleich markierte Michail Antonio (43.).

Die Tabelle:

Italien – Serie A

Die AC Milan bleibt dank eines 2:1-Sieges gegen die AS Rom (Tore von Kessié und Rebic, für Rom trifft Veretout) an Stadtrivale Inter dran.

Die AC Milan bleibt dank eines 2:1-Sieges gegen die AS Rom (Tore von Kessié und Rebic, für Rom trifft Veretout) an Stadtrivale Inter dran.

EPA

(sid) Das Mailänder Spitzenduo Inter und AC zieht Titelverteidiger Juventus Turin in der italienischen Fußball-Meisterschaft immer weiter davon. Nach Turins Punkteverlust trotz des 19. Saisontreffers von Superstar Cristiano Ronaldo durch das 1:1 (0:0) bei Hellas Verona baute Spitzenreiter Inter Mailand sein Polster auf die «alte Dame» durch ein 3:0 (1:0) beim CFC Genua 1893 bereits auf zehn Zähler aus. Damit hat derzeit nur noch die AC Milan nach dem 2:1 (1:0) bei AS Rom den Lokalrivalen bei vier Punkten Rückstand in Sichtweite.

Remo Freuler (rechts) ackerte während 90 Minuten im Mittelfeld und sah früh in der Partie die gelbe Karte.

Remo Freuler (rechts) ackerte während 90 Minuten im Mittelfeld und sah früh in der Partie die gelbe Karte.

Freshfocus

(sid/frh) Remo Freuler nähert sich mit Atalanta Bergamo derweil der erneuten Champions-League-Qualifikation. Der Schweizer Nationalspieler gewann mit seiner Mannschaft am Sonntag bei Sampdoria Genua 2:0 (1:0). Bergamo eroberte damit zumindest vorübergehend den vierten Platz.

Ruslan Malinowskij (45.) ebnete Atalanta den Weg zum dritten Ligasieg in Serie, Robin Gosens traf in der 70. Minute zum Endstand.

Die Tabelle:

Spanien – Primera Division

Luis Suarez (rechts) klatscht seinen Sturmpartner nach dessen Tor zum 2:0 ab.

Luis Suarez (rechts) klatscht seinen Sturmpartner nach dessen Tor zum 2:0 ab.

AP

(sid) Atletico Madrid hat seine Minikrise beendet und die Tabellenführung in der spanischen Fußball-Meisterschaft gefestigt. Nach drei Pflichtspielen in Folge ohne Sieg setzte sich die Mannschaft von Trainer Diego Simeone am Sonntag beim FC Villarreal mit 2:0 (1:0) durch. Alfonso Pedraza (25.) brachte die Rojiblancos per Eigentor in Führung, der von seiner Corona-Infektion genesene Portugiese Joao Felix (69.) erhöhte.

Atletico liegt nun fünf Punkte vor dem FC Barcelona, der sich vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz verbessert hat. Die Katalanen entschieden das Verfolgerduell beim FC Sevilla mit 2:0 (1:0) für sich und setzten ihre Aufholjagd in der Primera Division fort.

Ousmane Dembele traf für Barca (29.) zum Führungstor, für den Schlusspunkt sorgte Superstar Lionel Messi (86.). Für Sevilla ging eine Serie von sechs La-Liga-Siegen in Folge zu Ende, Messi und Co. sind hingegen in der Meisterschaft schon 15 Partien ohne Niederlage.

Mit 53 Punkten schob sich Barcelona am ewigen Rivalen Real Madrid (52) vorbei. Die Königlichen spielen erst am Montag gegen Real Sociedad aus San Sebastian.

Die Tabelle:

Frankreich – Ligue 1

(swe) Goalie Jonas Omlin bleibt mit Montpellier einmal mehr ohne Gegentor. Gewonnen haben die Südfranzosen jedoch nicht. Die Partie bei Stade Reims endet torlos 0:0. Im Kampf um einen Europa-League-Platz ist dies ein Dämpfer für Montpellier. Dereck Kutesa kam für Reims nicht zum Einsatz.

War mit seinem Doppelpack der Matchwinner für PSG: Weltmeister Kylian Mbappé.

War mit seinem Doppelpack der Matchwinner für PSG: Weltmeister Kylian Mbappé.

Keystone

(dpa/frh) Kylian Mbappé hat Paris Saint-Germain zu einem Pflichtsieg bei der Verfolgung von Spitzenreiter OSC Lille geführt. PSG gewann am Samstag am 27. Spieltag mit 4:0 (2:0) bei Dijon FCO und rückte bis auf einen Punkt auf Lille heran. Nach der frühen Führung durch Moise Kean in der sechsten Minute erhöhte Mbappé (32., Handelfmeter/51.) mit zwei Toren und machte so bereits alles klar. Danach traf noch Danilo Pereira (82.).

Lille kann am Sonntag mit einem Heimsieg über Racing Strassburg wieder auf vier Zähler wegziehen. Auch Olympique Lyon kann PSG mit einem Sieg am Sonntagabend bei Olympique Marseille wieder überholen.

Die Tabelle: