Überlebenscamp der norwegischen Ski-Fahrer

Dieses Sommertraining hat es in sich. Die norwegischen Ski-Fahrer kommen in einem Überlebenscamp an ihre Grenzen. Ob das die Schweizer beeindruckt?

Gabriel Vilares
Merken
Drucken
Teilen
Den Tag starteten die Athleten mit einem Bad im eiskalten Arktischen Ozean.
Technik-Spezalist Timon Haugan und Speed-Spezialist Kjetil Jansrud mit der Nr. 36.
Die Norweger waren in einer Nacht auf sich alleine gestellt und mussten Wege finden, um in der Wildnis zu überleben.
Die Ski-Fahrer mussten immer wieder neue Aufgaben meistern.
Ziel war es, den Teamgeist zu stärken. An physische und psychische Grenzen zu stossen.