Umweltbericht
WWF kritisiert Nationalbank und Finanzmarktaufsicht

«Nur das strikte Minimum»: WWF Schweiz kritisiert die Umweltbemühungen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) und der Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma).

Drucken
WWF kritisiert die Bemühungen der Nationalbanken und der Bankenaufsicht. (Symbolbild)

WWF kritisiert die Bemühungen der Nationalbanken und der Bankenaufsicht. (Symbolbild)

Keystone

Die Umweltschutzorganisation WWF hat am Donnerstag die ersten Ergebnisse ihrer Analyse der Zentralbanken und Aufsichtsbehörden veröffentlicht. Die sogenannte Susreg-Bewertung beleuchtet die Massnahmen, welche die Institute ergriffen haben, um ökologische und soziale Aspekte in ihre Mandate und Aktivitäten zu integrieren.

Das Fazit aus Schweizer Sicht: SNB und Finma sind «weit davon entfernt, den Anforderungen der Klimakrise und des Biodiversitätsverlustes vollumfänglich gerecht zu werden», schreibt WWF Schweiz in einer Mitteilung.

WWF fordert mehr Einsatz

Die Organisation fordert sie daher auf, den finanziellen Klimarisiken besser Rechnung zu tragen. Auch sollen sie einen gemeinsamen Fahrplan vorlegen und aufzeigen, wie sie die finanziellen Klima- und Biodiversitätsrisiken in ihre Tätigkeiten integrieren. Um irreführende Informationen und Greenwashing zu bekämpfen, soll die Finma ausserdem die in der Schweiz angebotenen Finanzprodukte jährlich prüfen. «Wir erwarten von der SNB und der Finma, dass sie ihrem Mandat gerecht werden», wird Ivo Mugglin vom WWF Schweiz in der Mitteilung zitiert.

Die WWF-Analyse umfasst insgesamt 38 Länder, die zusammen für mehr als 80 Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich sind. Zwar wächst gemäss WWF das Bewusstsein, doch hapert es an der Umsetzung. Keine Zentralbank und Bankenaufsichtsbehörde nutze die aufsichtsrechtlichen Instrumente vollumfänglich aus, um die finanziellen Risiken von Klimawandel und Biodiversitätsverlust zu mindern. «Nur wenige sorgen dafür, dass Finanzinstitute keine Aktivitäten mehr unterstützen, die das Klima und die Natur zerstören.» (abi)

Aktuelle Nachrichten