Tamara Funiciello kandidiert als Präsidentin der SP-Frauen

Die ehemalige Juso-Chefin gab ihre Kandidatur am Freitag bekannt. Sie will feministische Anliegen ins Zentrum der Sozialdemokratischen Partei rücken.

Merken
Drucken
Teilen
Tamara Funiciello will wieder eine Führungsrolle einnehmen.

Tamara Funiciello will wieder eine Führungsrolle einnehmen.

Keystone

(wap) Die Solothurnerin Franziska Roth, die ihre Kandidatur für das Co-Präsidium der SP-Frauen bereits bekannt gegeben hat, erhält prominente Konkurrenz: Tamara Funiciello lancierte am Freitag ihre Kampagne mit einem Interview im Blick. Der Frauenstreik habe sie motiviert, sich noch mehr für Frauenanliegen einzusetzen, begründete sie ihre Kandidatur. Die ehemalige Juso-Chefin will feministische Anliegen ins Zentrum der SP-Politik stellen.

Die Kampfwahl um die Nachfolge der bisherigen Deutschschweizer Co-Präsidentin der SP-Frauen, Natascha Wey, findet am 29. Februar in Bern statt. Die welsche Co-Präsidentin Martine Ducourt führt ihr Amt fort.