Ischgl setzt auf 3G, Samnaun muss notgedrungen mitziehen.

SRF

Skifahren
«Für Nicht-Geimpfte wird es schwieriger entspannte Ferien zu verbringen»: Ischgl setzt auf Zertifikat und 3G - doch was ist mit Samnaun?

Ischgl hat schwer gelitten unter den schlechten Corona-Nachrichten. Jetzt will man dort alles besser machen und setzt auf 3G, mancherorts sogar auf 2G. Für das Skigebiet Samnaun, das direkt an Ischgl grenzt, heisst das: Es muss sich anpassen.

Sandra Havenith
Drucken
Teilen

Die beiden Wintersportorte verbindet seit 40 Jahren ein gemeinsames Skigebiet. Besonders für Wintersportler eine attraktive Kooperation: In Samnaun können sie zollfrei einkaufen, in Ischgl sich in der Après-Ski-Szene vergnügen.

Jetzt diesen Winter ist alles etwas komplizierter. Während man in der restlichen Schweiz ohne Zertifikat auf die Piste darf, muss man in Samnaun strenger sein, sonst gibt es Probleme mit Österreich:

«Da müssen wir jetzt Hand bieten und gute Miene zum bösen Spiel machen.»

Mario Jenal, Direktor Bergbahnen Samnaun

Und so wird es in Samnaun strengere Regeln geben, als anderswo - hier gilt 3G. Dafür lockt ein riesiges Skigebiet. Vielleicht tröstet das ein wenig über die Massnahmen hinweg - das zumindest hofft man auch in Samnaun.

Aktuelle Nachrichten