Photovoltaik
Solarboom in der Schweiz: Bund stellt für nächstes Jahr weitere 450 Millionen bereit

Die Zahl der neuinstallierten Photovoltaikanlagen dürfte dieses Jahr noch über dem Rekordwert von 2020 liegen. Für 2022 stellt der Bund 450 Millionen Franken Fördergelder zur Verfügung.

Drucken
Solarstrom von Schweizer Dächern erlebt einen Boom – auch dank Fördergeldern des Bundes. (Symbolbild)

Solarstrom von Schweizer Dächern erlebt einen Boom – auch dank Fördergeldern des Bundes. (Symbolbild)

Keystone

In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres sind in der Schweiz über 18'000 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt 360 Megawatt installiert worden. Dies meldete das Bundesamt für Energie (BFE) am Freitag. Damit wird der Rekord vom letzten Jahr wahrscheinlich gebrochen: In den ersten zehn Monaten stieg die Zahl der Anmeldungen für die Einmalvergütung des Bundes um einen Viertel, im dritten Quartal sogar um 40 Prozent.

Allein im September habe es 2000 Anmeldungen gegeben, so das BFE. Für das nächste Jahr stellt der Bund weitere 450 Millionen Franken für Photovoltaik zur Verfügung. Damit soll der Zubau auch im nächsten Jahr rasch und ohne Wartefristen für Fördergelder weitergehen, so das BFE. (wap)

Aktuelle Nachrichten