Kundgebung
Gesundheitspersonal demonstriert in Bern für bessere Arbeitsbedingungen

Mit einer grossen Demonstration in Bern machte Gesundheitspersonal aus der ganzen Schweiz auf die schwierige Lage in ihrem Beruf aufmerksam.

Drucken

Gesundheitspersonal demonstrierte am Samstag in Bern und warb für ein Ja zur Pflegeinitiative.

Delegationen aus der ganzen Schweiz seien von der Schützenmatte auf den Bundesplatz gezogen, schreiben die Organisatoren der Kundgebung am Nachmittag in einer Mitteilung. Dazu gehören die Gewerkschaften VPOD, Unia und Syna sowie der Schweizer Berufsverband für Pflegepersonal. Die Demonstrierenden machten sich für ein Ja zur Pflegeinitiative, für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Personal stark.

Die Angestellten im Gesundheitswesen seien in den letzten 20 Monaten weit über ihre Grenzen hinausgegangen, dabei seien die Arbeitsbedingungen schon vorher schwierig gewesen, heisst es in der Mitteilung der Gewerkschaften. Besonders in der Pflege herrsche Personalmangel, rund die Hälfte steige aus dem Beruf aus.

Die Pflegenden seien nun schon zum zweiten Jahr in Folge auf die Strasse gegangen, so die Mitteilung weiter. Nun brauche es ein Ja zur Pflegeinitiative. «Nur mit guten Arbeitsbedingungen und genügend Personal bleiben die neu ausgebildeten Pflegenden auch im Beruf», sagte die Pflegefachfrau Sandra Schmied laut Mitteilung in Bern. (wap)

Aktuelle Nachrichten