Coronavirus
Hilfsgüter geliefert: Schweiz unterstützt Vietnam im Kampf gegen Corona

Beatmungsgeräte, Tests und Schutzmasken: Die Schweiz hat am Donnerstag 13 Tonnen medizinische Hilfsgüter nach Vietnam gesendet.

Drucken
Die Schweiz schickt 13 Tonnen medizinische Hilfsgüter nach Vietnam. (Symbolbild)

Die Schweiz schickt 13 Tonnen medizinische Hilfsgüter nach Vietnam. (Symbolbild)

Keystone

Der Bund habe angesichts der prekären Gesundheitssituation in Vietnam beschlossen, das Land im Kampf gegen Covid-19 zu unterstützen, teilte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Donnerstag mit. Konkret geschieht dies mit 13 Tonnen medizinischer Hilfsgüter im Wert von fünf Millionen Franken.

Am Donnerstag startete ein Frachtflugzeug von Zürich aus in Richtung Ho Chi Minh City, dem Epizentrum der Coronapandemie in Vietnam. An Bord hatte es unter anderem 30 Beatmungsgeräte, eine halbe Million Antigentests und 280'000 medizinische Schutzmasken. Im Vorfeld der Lieferung sei sichergestellt worden, dass diese Güter nicht für die Versorgung der Schweizer Bevölkerung benötigt würden, heisst es weiter.

Es ist die achte Hilfsgüterlieferung der Schweiz ins Ausland innert vier Monaten. Der Bund hat bereits Beatmungsgeräte und anderes nach Thailand, Indonesien, Tunesien, in die Mongolei, nach Sri Lanka, Nepal und Indien geschickt. (abi)

Aktuelle Nachrichten