Solidarität
Hilfswerk der Evangelischen Kirchen hat mehr Spenden bekommen

Das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz (HEKS) hat trotz Coronapandemie einen deutlich höheren Betriebsertrag erzielt als 2019. Grossen Anteil an diesem Ergebnis haben die Spenden.

Drucken
Das HEKS hat im Jahr 2020 fast 200 Projekte im In- und Ausland durchgeführt.

Das HEKS hat im Jahr 2020 fast 200 Projekte im In- und Ausland durchgeführt.


Claudio Thoma

(sim) Das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz (Heks) hat in der Coronapandemie bisher auf grosse Solidarität zählen können. Wie das Hilfswerk am Montag in einer Mitteilung schreibt, ist der Betriebsertrag für das Jahr 2020 mit 78,8 Millionen Franken um rund 10,4 Millionen höher ausgefallen als im Vorjahr. Dies, weil der Anteil an Spenden aus der Bevölkerung markant höher sei als in den letzten Jahren. Insgesamt 25,2 Millionen Franken kamen aus Spenden zusammen.

2020 setzte das Heks im Ausland und in der Schweiz 198 Projekte für 61,4 Millionen Franken um.

Aktuelle Nachrichten