Leserbrief
Gefragt sind Kompetenz und Erfahrung

Zu den Wahlen in Kriens

Merken
Drucken
Teilen

In Kriens sind am 28. Juni Stadtratswahlen. Es gilt die vier noch offenen Sitze mit den richtigen Personen zu besetzen. Parteiunabhängig müssen die zukünftigen Stadträte, nebst einer starken Verbundenheit mit Kriens, die nötige Erfahrung, Kompetenz und Empathie mitbringen, um eine Stadt mit bald 30000 Einwohnenden zu führen; und nur auf diese Fähigkeiten kommt es an. Judith Luthiger leitet das Bildungs- und Kulturdepartement. Sie steht für eine starke Bildung ein, welche mit innovativen Schulen über die Gemeindegrenzen Bekanntheit erlangte. Auch das Museum im Bellpark geniesst einen ausgezeichneten Ruf, was mich als Krienserin mächtig stolz macht. Cla Büchi ist als Architekt und Arealentwickler der ideale Kandidat, um die Herausforderungen im Zentrum und in den Quartieren zu meistern. Als Inhaber eines eigenen Geschäfts weiss er auch zu wirtschaften.

Beide sind Familienmenschen die sich seit Jahren, privat wie politisch, für unsere Gemeinde einsetzen und bestens in und um Kriens vernetzt sind. Als souveränes und vielseitiges Duo bringen sie die Erfahrung, das Engagement und die nötige Frische mit ein, damit Kriens den Schritt in eine nachhaltige Zukunft geht. Schliesslich weiss ich als Einwohnerin: Es gilt in den nächsten Jahren zu sparen, dabei aber Innovation und Fortschritt sowie die Interessen der Bevölkerung zu wahren. Wir haben die Wahl, nutzen wir sie! Frischer Wind allein genügt nicht, es gehören nur Frauen und Männer in den Krienser Stadtrat, die über das nötige Rüstzeug verfügen.

Bettina Gomer-Beacco, Einwohnerrätin SP, Kriens