Börsen-Blog
Volle Kraft voraus lautet die Devise weiterhin

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: Activision.

François Bloch
François Bloch
Drucken
"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Nordwestschweiz
  • Markstimmung: SMI wieder unter der 9480 Marke (Aktuell: 9336) -Wall Street: US Wertschriftenmärkte minimal unter Druck: Dow Jones, S&P 500 Index, Nasdaq-100 knapp unter Rekordniveau, Technologiewerte sind stark nachgefragt -- Möglichkeit von nur zwei Zinserhöhung im 2018 -- Gold knapp über der Marke von 1‘300 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘348)! Öl, schwingt sich nach oben (64.85 US$) – Electronic Arts neues Rekordhoch (Empfehlung von gestern)
  • Acitivision startet durch: +84.28% innert 12 Monaten (Nachkaufen)
  • A nlagevorschlag: Volle Kraft voraus lautet die Devise weiterhin bei Activision (Börsensymbol: ATVI US): Trotz einem Zuwachs von +84.28% innert zwölf Monaten, würde ich an Ihrer Stelle nicht die Positionen vorzeitig zu Kasse machen. Nach der vertieften Analyse sehe ich keine signi-fikante Rückschlaggefahr, denn laut meinen Berechnungen wird das Kurs-/Gewinnverhältnis von 32 Punkten im 2017 auf 28 Punkte im 2018 fallen. Speziell unter dem Aspekt, dass die Umsatzerwartungen beim Spielehersteller stark ausfallen, können Sie als konservativer Investor weiterhin mit von der Partie sein. Auf den 8. Februar 2018 wird die Erwartungshaltung den Siedepunkt erreichen: Abends werden die Finanzkennzahlen veröffentlicht. Falls Sie Angst haben, dass Ihre Positionen unter Druck kommen, empfiehlt es sich mit gedeckten Calls zu agieren. Die Laufzeit, welche ich hierfür wählen würde beträgt vier Monate. Ich bin offen gesagt nicht Fan einer solchen Strategie, da im speziellen das Kursbild (Chart) ausgesprochen stark ist. Herzig ist die Dividendenrendite beim 56 Milliarden US$ Wert: 0.46% wird fürs 2018 anvisiert. In jeden Fall eine mehr als runde Sache für den konservativen Investor.
  • Anlagestrategie: Titel besitzt immer noch eine Aufwärtstendenz bis ins 2020, trotz einer mehr als sensationellen Performance im 2017. Nachladen auf diesem Niveau ist weiterhin kein Problem.
  • Fazit: Weiterhin Top für den konservativ orientierten Investor auf die nächsten 18 Monate, wobei die nächsten neun Monate besonders gut ausfallen sollten. Spielen Sie keine Optionen gegen den Titel: Die Haussetendenz ist zu stark ausgeprägt.
  • Leserfragen: money@azmedien.ch

Aktuelle Nachrichten