Börsen-Blog
Katastrophale Quartalszahlen bei Healthcarekonzern Philips – Hände weg!

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: der holländische Technologie- und Healthcarekonzern Koninklijke Philips N.V.

François Bloch
François Bloch
Drucken
«Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

«Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Nordwestschweiz
  • Markstimmung: SMI wieder unter das Niveau von 8 888 (Aktuell: 8 903) -Wall Street: US Wertschriftenmärkte: +0.26% -- Möglichkeit von einer Zinserhöhungen im 2018 -- Gold über der Marke von 1‘200 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘229 US$)! Öl, schwingt sich nach oben (69.55 US$) – Marine Harvest: Erstmals Marktkapitalisierung von über 100 Milliarden NOK
  • Firma: Koninklijke Philips N.V. ist ein weltweit führender Technologie- und Healthcarekonzern. Das niederländische Unternehmen ist in erster Linie auf Healthcare- und Gesundheitsprodukte ausgerichtet und besetzt marktführende Positionen in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin und Gesundheitsversorgung. Die Produktpalette des Unternehmens versorgt Fachkräfte und Patienten in jedem Stadium des Krankheitsverlauf: von der Vorsorge über die Diagnose und Behandlung bis hin zur Patientenüberwachung und dem aktiven Gesundheitsmanagement sowohl stationär als auch im Heimbereich. Darüber hinaus bietet der Konzern Produkte für Privatpersonen, die sich auf die Bereiche Gesundheit und Wohlbefinden konzentrieren. Die Geschäftstätigkeiten um Leuchtmittel und Beleuchtungssysteme spaltete Philips 2016 als eigenständiges Unternehmen mit dem Namen Philips Lighting N.V. ab. (Quelle :www.finanzen.net)
  • Philips unter Druck: Katastrophale Quartalszahlen (Hände weg)
  • Anlagevorschlag: Es gibt keinen Grund für Sie bei holländischen Topunternehmen mit im Spiel zu sein. Der 33 Milliarden Euro Wert ist nach den Quartalszahlen richtig unter Druck geraten und ein Ende dieser Abwärtsspirale ist nicht in Sicht. Nun stellt sich die berechtigte Frage, wenn es sich lohnt mit von der Partie zu sein. Seien wir uns einfach bewusst, dass dieses Papier zu einem sehr sportlichen Kurs-/Gewinnverhältnis von 25.22 Punkten gehandelt wurde und Linderung ist leider nicht in Sicht. Die Gewinnentwicklung ist mehr als enttäuschend und aus diesem Grund, dürfen Sie hier noch nicht aktiv werden. Ich gehe davon aus, dass die Amerikaner am Nachmittag noch für zusätzlichen Druck auf das Papier sorgen werden. Daher beobachte ich den Titel und werde zu einem späteren Zeitpunkt ein Kaufsignal abgeben. Sie sollten diesen Kauf mit gedeckten Calls begleiten, denn sonst sind die Risiken zu hoch. Haben Sie einfach Verständnis für diese defensiv ausgerichtete Strategie, aber die letzten Wochen haben klar aufgezeigt, dass die Börse keine Einbahnstrasse ist. Beobachten Sie den Titel, aber in Bälde werden wir zugreifen.
  • Anlagestrategie: Abwarten mit Kaufen.
  • Fazit: Nur mit gedeckten Calls, aber der Preis ist noch zu hoch.
  • Leserfragen: money@azmedien.ch

Aktuelle Nachrichten