Persönlich
Handy first!

Urs Mathys
Urs Mathys
Merken
Drucken
Teilen
Ein Handy ist meistens mit dabei. (Symbolbild)

Ein Handy ist meistens mit dabei. (Symbolbild)

Sandra Ardizzone

Wenn junge Mamis und Papis, die mit der Zeit gehen, einen Spaziergang unternehmen, dann haben sie – neben dem Kleinkind – einen topmodernen Kinderwagen im Turbo-Stil dabei. Manchmal auch einen Hund (vielleicht an der Leine) – und natürlich ein Handy, das selbst beim Marschieren im Dauerbetrieb für den Austausch von Wort- und – vor allem von – Textbotschaften steht.

Die Steigerung von einer Mami oder einem Papi, die mit dem Handy hantierend einen Kinderwagen durch die Gegend schieben, ist eine Mami oder ein Papi, die mit dem Handy hantierend einen Kinderwagen durch die Gegend schieben, samt zweitem Kleinkind, das auf der Strasse herumtollt und einem Hund.

Die Steigerung von Mami oder Papi, die mit dem Handy hantierend einen Kinderwagen durch die Gegend schieben, samt zweitem Kleinkind, das herumtollt, ist eine Mami oder ein Papi mit Kinderwagen, samt zweitem Kleinkind und auch noch einem zweiten Hund, der durch die Gegend streunt.

Bei solchen Beobachtungen habe ich mich schon öfter gefragt, was passieren würde, wenn zum Beispiel ein Auto heranbraust und ein Unglück droht: Wen oder was bringen Mami oder Papi im Notfall in welcher Reihenfolge in Sicherheit? Ich befürchte, es wird im einen oder anderen Fall zuerst das Handy sein.

urs.mathys@chmedia.ch